Umbaumaßnahmen gehen in die letzte Phase

Am Gymnasium Petrinum

Das Gymnasium Petrinum ist eine Großbaustelle und Oberstudiendirektor Wolfgang Gorniak fühlt sich zurzeit mehr in der Rolle eines Bauleiters als in der eines Pädagogen.

DORSTEN

von Von Rüdiger Eggert

, 26.08.2011, 16:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach gründlicher Durchsicht konnte ein Teil der Bücher aussortiert werden und es sind Arbeitsplätze mit Computeranschluss entstanden, auch die Nutzung durch Schulkurse ist denkbar. In dem Klassenraum, der direkt neben der Bibliothek lag, wird ein Aufenthaltsraum eingerichtet. „Hier können sich die Schüler zurückziehen oder ihre Hausaufgaben machen“, so Gorniak. Gerade das parallele Angebot in acht und neun Jahren die Allgemeine Hochschulreife zu erlangen, macht es zwingend notwendig den Unterricht bis in die Nachmittagsstunden auszudehnen. Um den Anforderungen gerecht zu werden, entsteht auf dem unteren Schulhof ein Snack-Point mit Essensausgabe.

Zu diesem Zweck muss ein Teil des überdachten Schulhofs abgetrennt werden und durch den Einbau von zusätzlichen Wänden entsteht ein Verkaufsraum, das ehemalige Sekretariat des Abendgymnasiums wird in Zukunft für die Essenszubereitung umgebaut. Die Arbeiten im Snack-Point und der Umbau der naturwissenschaftlichen Unterrichtsräume soll bis zu den Herbstferien abgeschlossen sein.

Lesen Sie jetzt