Unfall auf der B58: Kleintransporter versinkt im Straßengraben

mlzUnfall auf der B58

Bei einem Unfall auf der B58 zwischen Deuten und dem Freudenberg ist ein Kleintransporter von der Fahrbahn abgekommen. Das Fahrzeug landete im Straßengraben.

Deuten

, 26.05.2020, 14:21 Uhr / Lesedauer: 1 min

Gegen 13.30 Uhr passierte am Dienstag ein Unfall auf der Bundesstraße 58 zwischen Deuten und Freudenberg in Fahrtrichtung Freudenberg. Nach ersten Informationen kam ein Kleintransporter aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn nach rechts ab. Das Fahrzeug landete im Straßengraben.

Der Fahrer, ein 21-jähriger Mann, konnte sich unverletzt aus dem Kleintransporter befreien. Die Bergung des Fahrzeuges ist allerdings schwierig. Da der Straßengraben an dieser Stelle besonders tief ist, konnte das Fahrzeug nicht einfach herausgezogen werden. Die Bergung wird noch eine Weile dauern. Zunächst einmal muss ein Spezialfahrzeug angefordert werden.

Die Fahrbahn ist für die Dauer der Unfallaufnahme und für den Abtransport des Unfallfahrzeuges halbseitig gesperrt.

Häufiger Unfälle auf der Bundesstraße

Auf der B58 ereignen sich häufiger Unfälle. Das Fahrzeugaufkommen auf der Bundesstraße ist hoch, dort passieren immer wieder trotz des überwiegend gerade Streckenverlaufs schwere Unfälle. Am 14. Mai 2020 war es im Bereich Wulfen zu einem folgenschweren Auffahrunfall gekommen. Ein unbekannter SUV-Fahrer machte sich nach der Karambolage aus dem Staub, obwohl eine junge Frau verletzt worden war. Am 8. Mai riss ein Lkw mit seinem Aufbau die heruntergehenden Schranken am Bahnübergang in Wulfen ab. Und am 3. Mai hatte ein Rollerfahrer dort einen Unfall.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt