Unfallschwerpunkt am Gemeindedreieck wird entschärft

DORSTEN Der Hauptdreh- und angelpunkt im Dorstener Straßenverkehr, das Gemeindedreieck, steht ab Montag im Mittelpunkt einer umfassenden Baumaßnahme. Dabei wird der Unfallschwerpunkt an der Halterner Straße entschärft.

von Dorstener Zeitung

, 13.03.2009, 08:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Unfallschwerpunkt am Gemeindedreieck wird entschärft

Die unfallträchtige Rechtsabbiegespur am Gemeindedreieck (unten rechts im Bild) wird ab Montag entschärft.

Mit den Arbeiten zum Rückbau des freien Rechtsabbiegers - der vor der Ampelkreuzung abbiegenden Fahrspur in Richtung Hervest  - wird am Montag, 16.3., begonnen. Die ersten Verkehrssicherungsarbeiten erfolgen aber bereits am Samstag, 14.3. Alle vorhandenen Fahr- und Laufbeziehungen werden während des Umbaus aufrecht erhalten, die Signalanlage bleibt in Betrieb.Die Arbeiten sollen spätestens bis Ostern abgeschlossen werden.

Lesen Sie jetzt