Dorstens Unternehmer des Jahres hat den Innenstadt-Umbau gerettet

mlzAuszeichnung

Zum 16. Mal verleiht die Dorstener Zeitung die Auszeichnung „Unternehmer des Jahres“. Sie geht an einen Mann, der mit seiner Firma den Innenstadt-Umbau gerettet hat - ein Video-Porträt.

von Christoph Winck, Julian Schäpertöns

Dorsten

, 30.10.2020, 04:45 Uhr

Die Corona-Pandemie hat uns im Frühjahr die Bedeutung des Wortes „systemrelevant“ vor Augen geführt. Fernmeldebau Baumann ist systemrelevant. Thomas Baumann ist der Geschäftsführer der Firma und der Unternehmer des Jahres 2020 in Dorsten.

Wenn irgendwo in der Region ein Starkstromast bricht, dann sind Baumann-Mitarbeiter vor Ort und reparieren den Schaden. Wie im Advent 2005, als unter den Schneelasten im Münsterland reihenweise Masten einknickten und 250.000 Menschen ohne Strom waren. „Unsere Mitarbeiter wurden mit Polizeieskorte zu den Baustellen gefahren“, erinnert sich Thomas Baumann. Und in seiner Stimme schwingt ehrliche Hochachtung vor den eigenen Mitarbeitern mit, die seit Jahr und Tag das Kapital der Firma sind.

Thomas Baumann – Unternehmer des Jahres 2020 from Ruhr Nachrichten on Vimeo.

Und wenn die Dorstener Fußgängerzone in diesen Tagen in neuem Glanz erscheint, dann ist auch das ganz eng mit dem Namen Thomas Baumann verknüpft. Als die Stadt die Tiefbauarbeiten der Sanierung der Innenstadt ausgeschrieben hatte, tat sich erst einmal gar nichts. Niemand wollte diesen Auftrag haben. Statt „Wir machen Mitte“ drohte der Lippestadt das Motto „Wir machen gar nichts“.

„Um so einen Auftrag reißt sich doch keiner“

Thomas Baumann sprang in die Bresche – für seine Heimatstadt. „Um so einen Auftrag reißt sich doch keiner“, sagt der Unternehmer. „Du reißt die Fußgängerzone auf, die Ladenbetreiber sind beeinträchtigt, der Ärger ist groß. Wer will das schon?!“ Thomas Baumann hat den ungeliebten Auftrag übernommen, aus Verantwortung für seine Heimatstadt. „Und ich muss heute sagen, es hat viel besser geklappt als befürchtet“, sagt der 54-Jährige.

Jetzt lesen

Erstmals wird es in diesem Jahr wegen der Coronakrise keinen Festakt für die Preisverleihung geben. Stattdessen wird die Ehrenurkunde am 13. November im ganz kleinen Kreis unter Beachtung aller Hygieneregeln übergeben.

Die bisherigen Unternehmer des Jahres in Dorsten sind: Hermann Imping & Gerd Kleinespel (2005), Winfried Krukenberg (2006), Ralf Honsel (2007), Rüdiger und Volker Tüshaus (2008), Jürgen Salamon (2009), Josef Elvermann (2010), Stephan Reken (2011), Björn Freitag und Frank Rosin (2012), Christel Heiming-Mechlinski (2013), Gisbert Suden (2014), Clemens Borgmann (2015), Johannes Humbert (2016), Christoph Thier-Essing (2017), Jörg Meyer (2018), Michael und Sebastian Brodmann (2019).
Lesen Sie jetzt