Wahlzeit wurde verkürzt

17.09.2007, 18:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Schermbeck Am 24 Februar 2008 steht in der Georgsgemeinde die nächste Presbyterwahl an. Dabei treten einige Änderungen in Kraft.

Die bedeutendste Änderung betrifft die Dauer einer Wahlperiode. Sie wird künftig nur noch vier statt sechs Jahre betragen. Dies bedeutet, dass mit der nächsten Wahl zum ersten Mal alle bisherigen Presbyter zugleich ausscheiden. Für Schermbeck heißt das: Es müssen zwölf Menschen neu oder wieder in dieses Amt gewählt werden. Hinzu kommt dann noch die Wahl eines Mitarbeitersprechers.

Vom 28. Oktober bis zum 9. November wird das Wahlverzeichnis zur Einsicht ausliegen. Ergänzungen sind innerhalb dieser Zeit möglich. Gewählt werden können Gemeindeglieder, die im Wahlverzeichnis eingetragen und mindestens 18 Jahre alt sind. Ausgenommen sind Angehörige von Beschäftigten der Kirchengemeinde. Das Höchstalter für die Mitgliedschaft ist von 70 auf 75 Jahre hinaufgesetzt worden.

Der für die Presbyteriumswahl neu gebildete Vertrauensausschuss hat die Aufgabe, geeignete Personen zu finden und für eine Kandidatur zu gewinnen. Zum Vertrauensausschuss gehören diesmal Inge Zahn, Helga Stetefeld, Christina Jörres, Walter Horstkamp, Erika Herzog, Hilde Graaf, Martina Dräger, Werner Buschmann und Pastorin Helma Pontkees. In der Zeit vom 28. Oktober bis zum 9. November können schriftliche Vorschläge beim Vertrauensausschuss eingereicht werden. H.Sch.

Ende Januar/Anfang Februar 2008 werden sich in einer Gemeindeversammlung alle Kandidatinnen und Kandidaten vorstellen. Die Wahl findet am Sonntag, den 24. Februar 2008 zu den nachfolgenden Zeiten statt: In der Kirche von 9 bis 10 Uhr sowie im Anschluss an den Gottesdienst bis 13 Uhr. Im Jugendheim von 13.30 bis 17 Uhr, verbunden mit einem gemütlichen Rahmenprogramm. Das Presbyterium wird einen Fahrdienst anbieten. Auch Briefwahl ist möglich.

Lesen Sie jetzt