Warum feiern wir Halloween?

DORSTEN „Süßes oder Saures!“ Bald ist es wieder soweit. Halloween steht vor der Tür. Am 31.Oktober verwandeln sich die Straßen in Friedhöfe und die Kinder in ein Gruselkabinett.

von Von Ann-Kathrin Meyer

, 29.10.2009, 15:31 Uhr / Lesedauer: 1 min

Kürbisse wurden ausgehöhlt, um sie als Wächter der Familie vor die Häuser zu stellen. Andere Quellenbehaupten, dass man die Kürbisse zu Ehren des Jack O aufstellt. Dieser kam nach seinem Tod zurück auf die Erde. Der Teufel erbarmte sich und schenkte dem Mann eine Rübe und eine glühende Kohle, damit er durch die Dunkelheit gehen konnte. Daher sind Kürbisse in den USA häufig als Jack O‘ Laternen bekannt. Um böse Geister abzuschrecken, schnitt man Fratzen in die Kürbisse, die vor den Häusern die Höfe beleuchteten. Die neu-europäische Variante des Halloween-Festes ist eher fröhlich und weniger schaurig als in Nordamerika. So sind auch die Streiche nicht so hart, wie in den USA. Doch was ist ein Halloweenfest ohne schaurig schöne Kostüme und ein paar Naschereien?

Lesen Sie jetzt