Was Sie am Dienstag in Dorsten wissen sollten: Dorstenerin eröffnet Impfzentrum

Dorsten kompakt

Ein mutmaßlicher Einbrecher wurde bei seiner Tat beobachtet und gefilmt. Eine Dorstenerin eröffnet das Recklinghäuser Impfzentrum. Und: Der erste Dorstener Sozialbericht ist da.

Dorsten

, 02.02.2021, 04:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mit einwöchiger Verzögerung starten am 8. Februar die Impfungen im Recklinghäuser Impfzentrum.

Mit einwöchiger Verzögerung starten am 8. Februar die Impfungen im Recklinghäuser Impfzentrum. © Kreis RE

Das sollten Sie wissen:

  • Zwei Wochen nach dem bitteren Impfstopp sind am Montag die ersten Ärzte und Pflegekräfte im Dorstener Krankenhaus gegen das Coronavirus geimpft worden. Die Erleichterung ist groß.
  • Der erste Dorstener Sozialbericht ist ein wertvolles Instrument: Auf 360 Seiten wird analysiert, wo in Dorsten Kinder sozial benachteiligt sind. Er liefert Impulse für Veränderungen.
  • In Dorsten werden derzeit „weiße Flecken“ ohne schnelles Internet beseitigt. Nicht alle möglichen Haushalte haben sich mit einem finanziell geförderten Anschluss versorgt. Die Zeit drängt. (DZ+)

Das Wetter:

Von morgens bis zum Nachmittag sind anhaltende Schauer zu erwarten und die Temperaturen liegen zwischen 2 und 8°C. Böen können Geschwindigkeiten zwischen 20 und 36 km/h erreichen.

Zugverbindungen:

Fährt die Nordwestbahn pünktlich, gibt es Verspätungen? Aktuelle Infos zum Zugverkehr ab Bahnhof Dorsten finden Sie hier.

Hier wird geblitzt:

Der Radarwagen der Stadt nimmt in dieser Woche folgende Straßen besonders in den Blick: Endelner Weg, Königsberger Allee, Auf der Bovenhorst, Halterner Straße.


Darüber hinaus muss natürlich im gesamten Stadtgebiet mit weiteren Geschwindigkeitsmessungen gerechnet werden.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Dorsten aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Lesen Sie jetzt