Weihbischof nahm Platz im Elektro-Oldtimer

Dorstener Arbeit ausgezeichnet

Das Elektro-Oldtimer-Projekt "e-Karmann" der Beschäftigungsgesellschaft Dorstener Arbeit gGmbH ist am Samstag im Rahmen der Feierlichkeiten zum Domjubiläum in Münster offiziell prämiert worden.

Dorsten

28.09.2014, 15:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Weihbischof Dieter Geerlings nahm hinter dem Steuer des Elektro-Oldtimers aus Dorsten Platz.

Weihbischof Dieter Geerlings nahm hinter dem Steuer des Elektro-Oldtimers aus Dorsten Platz.

Weihbischof Dieter Geerlings hielt im Foyer der Bezirksregierung die Laudatio, gratulierte den Vertretern der Beschäftigungsgesellschaft und nahm natürlich auch mal hinter dem Steuer des Oldtimers Platz. Die Dorstener Arbeit erhält wie drei weitere Projekte ein Preisgeld von 750 Euro. Die Dorstener Arbeit hatte an dem Wettbewerb "Was macht unsere Welt besser?" aus Anlass des Münsterschen Domjubiläums teilgenommen.

Ökologischer Wandel Junge Menschen aus Dorsten und Umgebung restaurierten und bauten beim Elektro-Oldtimer-Projekt "e-Karmann" einen Karman Ghia von 1973 in ein voll funktionsfähiges, einsatzbereites und alltagstaugliches Elektro-Auto um (wir berichteten). Das Projekt stellt die Möglichkeiten des ökologischen Wandels der Region vor. Außerdem können junge Menschen sich bei der Dorstener Atbeit für die Berufswelt qualifizieren, lobte der Weihbischof.

Lesen Sie jetzt