Weihnachtswald kommt - aber erst im nächsten Jahr

Aufwendige Vorbereitung

Eigentlich sollte er schon in diesem Jahr die Altstadt zieren. Aber weil auch ein realer Wald nicht über Nacht aus dem Boden sprießt und ein attraktiver Weihnachtswald gründliche Vorbereitung braucht, wird es nun noch bis zur Adventszeit 2012 dauern, bis es heißt: Im Wald, da sind nicht die Räuber, sondern die Weihnachtsmänner.

DORSTEN

von Von Klaus-Dieter Krause

, 17.10.2011, 12:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Eisfläche auf dem Marktplatz wird es auch in diesem Jahr in der Dorstener Altstadt geben, den Weihnachtswald dagegen erst 2012.

Die Eisfläche auf dem Marktplatz wird es auch in diesem Jahr in der Dorstener Altstadt geben, den Weihnachtswald dagegen erst 2012.

Denn alle Beteiligten sind sich einig, dass die als Alternative für einen herkömmlichen Weihnachtsmarkt gedachte Veranstaltung eine besondere Strahlkraft haben soll und deshalb sehr gut organisiert sein muss. Schließlich soll die Weihnachtswelt nach der Premiere fester Bestandteil im Dorstener Jahreskalender werden. Weitere Ideen nimmt die DIA schon jetzt dankend entgegen, die konkreten Vorbereitungen sollen dann nach den Sommerferien 2012 anlaufen. Deshalb heißt es vorerst: „400mal werden wir noch wach, heißa, dann ist Weihnachtswald-Tag. . .“

Lesen Sie jetzt