Weshalb ein Top-Konzert von Gelsenkirchen nach Dorsten verlegt wird

mlzFine Art Jazz

Weil die Stadt Gelsenkirchen von ihren Miet-Forderungen nicht abrücken wollte, zieht die bekannte Reihe Fine-Art-Jazz mit einem Exklusiv-Konzert um. Die Musik-Fans in Dorsten wird es freuen.

Dorsten

, 23.09.2020, 16:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Seit dem Beginn der Coronakrise gestaltet sich die Organisation der Fine-Art-Jazz-Reihe in Dorsten und den umliegenden Städten ziemlich holprig. Aber statt sich auf eine Absage ärgern zu müssen, dürfen sich die Jazz-Fans in Dorsten nun auf eine unerwartete Zugabe freuen. Denn das ursprünglich im Hans-Sachs-Haus in Gelsenkirchen geplante Konzert mit der aufstrebenden deutsch-russischen Sängerin Maya Fadeeva und ihrer Band wurde kurzerhand in das Gemeinschaftshaus Wulfen verlegt.

Grund sind die Mietkosten

Der Grund dafür, dass der Auftritt am 2. Oktober (Freitag) um 20 Uhr im GHW am Wulfener Markt 5 stattfindet: „Die Stadt Gelsenkirchen sieht sich außerstande, die Mietkosten für den auf fast ein Viertel der Normalkapazität reduzierten Saal im Hans-Sachs-Haus der aktuellen Situation anzupassen“, so Bernd Zimmermann, künstlerischer Leiter der Reihe. „Das hätte für uns bedeutet, dass 75 Prozent der Einnahmen allein für die Mietkosten draufgegangen wären. Dies wäre für uns ein finanzielles Desaster.“

Die Stadt Gelsenkirchen führt nach seinen Angaben die „Gleichbehandlung für alle Veranstalter“ ins Feld. Zimmermann: „Wir sind aber der Meinung, dass allen Kulturschaffenden jede nur erdenkliche Unterstützung zuteil werden muss. Allen Veranstaltern steht das Wasser bis zum Hals.“ Konzerte müssten angesichts der Abstandsregelungen „bezahlbar sein“, so Zimmermann.

Er ist dankbar, dass das Gemeinschaftshaus Wulfen - wo die Fine-Art-Jazz-Reihe kürzlich mit dem Konzert der Sängerin Romy Camerun gastiert hatte - spontan eingesprungen ist. Die Bar61 übernimmt das Catering und bietet vor dem Konzert ein Abendessen (nur mit Voranmeldung unter Tel. 0171/988 5791 oder per E-Mail an ricardo.penzel@gmx.de).

Interessante Musikerin

Auf die Dorstener Jazz-Fans kommt damit eine interessante Musikerin zu. 2018 veröffentlichte die aus St. Petersburg stammende Maya Fadeeva ihr herausragendes Debütalbum „Chamëleon“ in Zusammenarbeit mit dem „Club des Belugas“. In der Presse als „Diamant“ und „einer der größten musikalischen Höhepunkte des Jahres“ gefeiert, begeisterte das Album ein weltweites Radio-Publikum.

Jetzt lesen

Eingängige Melodien, geschmückt mit sanft swingenden Jazz-Elementen, Folk, Soul, Elektro und sonnigem Reggae, fangen die Essenz von Maya Fadeevas Musik ein. Als Sängerin, Songwriterin und Produzentin kreiert sie außergewöhnliche und einzigartige Melodien. Ihre rauchige Stimme wird oft mit der einer Amy Winehouse verglichen.

Pre-Release-Konzert

Ihr zweites Album wird im März 2021 folgen. Bei Fine-Art-Jazz stellt Maya Fadeeva in einem exklusiven Pre-Release-Konzert unter anderem das neue Werk erstmals der Öffentlichkeit vor.

Tickets im Vorverkauf 22 Euro, unter anderem in der Stadtinfo Dorsten (zzgl. 2 Euro VVK-Gebühr), im Jacques Weindeport, Borkener Straße 183, und im Gemeinschaftshaus Wulfen, Wulfener Markt 5. Abendkasse: 26 Euro. Reduziert: 12/14 Euro.
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt