Nach Diebstahl: Wie Bauer Kerkmann seine kleine Milchtankstelle schützen muss

mlzMilchtankstelle

Zum wiederholten Mal haben sich Diebe an der kleinen Milchtankstelle von Familie Kerkmann zu schaffen gemacht. Die Beute war minimal, der Schaden enorm. Jetzt greift der Bauer durch.

Lembeck

, 30.07.2019, 04:44 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die gute Nachricht vorweg: Die Milchtankstelle am Endelner Weg funktioniert wieder. Für ein paar Euro Wechselgeld hatten Unbekannte die gesamte Technik zerstört. „Das zu reparieren hat ein paar Tage gedauert“, sagt Hedwig Kerkmann. Und eine Menge Geld gekostet. Sie hofft, dass die vielen Stammkunden jetzt wieder vorbeikommen und sich frische Rohmilch zapfen.

Aber verärgert ist die Bauernfamilie aus Lembeck noch immer. Denn es ist das dritte Mal, dass Diebe versucht haben, die Kasse zu knacken. „Die wird aber jeden Tag geleert“, sagt Hedwig Kerkmann. Mit anderen Worten: Viel zu holen ist an der Milchtankstelle nicht.

Flacheisen und Videokamera

Doch jetzt wird aufgerüstet am Endelner Weg. Hedwig Kerkmann bestätigt, dass die Kasse mit einem zusätzlichen Flacheisen geschützt wird. Sicher ist sicher. Und die Polizei hat ihr geraten, eine Videokamera in dem kleinen Raum mit dem Zapfautomaten zu installieren. „Da wird uns wohl nichts anderes übrig bleiben“, sagt sie.

Nach Diebstahl: Wie Bauer Kerkmann seine kleine Milchtankstelle schützen muss

Die „Haltestelle“ am Hof Kerkmann. © Foto: Stefan Diebäcker

Zusatzschloss, Kameraüberwachung - daran hat die fünfköpfige Familie natürlich nicht gedacht, als sie vor vier Jahren die Milchtankstelle eröffnete. Sie hatte an ihre neue Geschäftsidee geglaubt. Auftanken und abfahren - so steht’s auf einem Schild, das einer Bushaltestelle ähnelt.

Und tatsächlich: Frische Rohmilch rund um die Uhr ist mittlerweile ein wichtiges Standbein für den Lembecker Milch-Hof, der auch noch Käse, Joghurt, Eier und - Achtung - Honig verkauft. Letzterer stammt allerdings laut Homepage von Schulte‘s Hof in Rhade.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt