Wulfener Einmaleins

Lehrerkollegium der Wittenbrinkschule wehrt sich gegen Vorwürfe

15.05.2007, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Schulleiterin Margret Hörsch und ihre Kolleginnen und Kollegen sind sauer. Auf den Bürgermeister, der in der letzten Ratssitzung ihre vermeintliche Bequemlichkeit mit süffisantem Unterton kommentiert hatte. Auf manche Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen und sie unmittelbar vor dem Schulhof absetzen. Oder sie auch noch zum Klassenraum begleiten, während das Fahrzeug die Straße blockiert. Und auf die Dorstener Zeitung, die zuletzt von ?hausgemachten Problemen? am Großen Ring schrieb. ?Wir sind dafür nicht verantwortlich?, betonten die Pädagogen gestern. Die Parkplatz-Situation an der Wulfener Grundschule ist, unabhängig von der Großbaustelle B 58, offenbar ein Dauerbrenner. Neidvoll blicken die Lehrerinnen und Lehrer der Wittenbrinkschule auf die neuen Personal-Parkplätze an der Korczakschule. Ihre eigenen seien ?eine Zumutung?, schon seit 30 Jahren. Dass sie die ?ausgewiesenen Lehrerparkplätze? jetzt auch noch räumen sollen, um mehr Platz zu schaffen für sich begegnende Busse, will ihnen nicht in den Kopf. Nicht nur, weil sie reichlich Unterrichtsmaterialien zu schleppen haben. Der zuständige Bezirksbeamte der Polizei habe ausdrücklich sein Einverständnis gegeben, weiterhin die nur mäßig befestigten Stellplätze zu nutzen, um den Durchgangsverkehr zu bremsen. Das klappt mitunter, geht aber an die Nerven. Wenn sie in eine Parklücke rangieren oder sich in den Verkehr einordnen wollen, bekommen die Lehrerinnen und Lehrer mitunter ?die Aggressivität der Autofahrer? zu spüren. Eltern einiger Grundschüler scheint das hingegen nicht zu stören. Sie sollen eigentlich am Festplatz der Schützen stoppen und die Kinder zumindest das letzte Stück zur Schule laufen lassen. Doch daran halten sich nach Angaben der Pädagogen längst nicht alle Mütter und Väter, trotz Rundschreiben, trotz vieler Gespräche. ?Die geben entweder freche Antworten oder tun so, als wüssten sie von nichts.? Dabei gibt es die landesweite Aktion ?Zu Fuß zur Schule? schon seit vielen Jahren. . . dieb

Lesen Sie jetzt