Ziiiiiiiiiieeeeeeeeeh!

Kirchhellen Sportliche Aktivitäten werden bei der Landjugend groß geschrieben. Am Sonntagvormittag veranstaltete sie ein Wettkampf-Tauziehen.

03.09.2007, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zwölf Teams, hauptsächlich Kegelclubs aus dem Dorf, hatten sich dazu angemeldet und wollten ihre Kräfte messen. Dass es dabei jedoch nicht nur auf die Muskelkraft ankam, bewiesen die gut durchdachten Vorbereitungen der Mannschaften, die jeweils mindestens fünf Personen zählen musste. Wie schaffe ich es den Gegner möglich schnell in die Nähe des mit Wasser gefüllten Trennungsbeckens zu ziehen? In welchen Schuhen habe ich den besten Halt? Und: Reicht es, mich einfach rückwärts in die Seile zu legen? Verena Ptak und Verena Fuhrwerk vom Vorstand der Landjugend wussten auf einige Fragen gute Antworten, schließlich fand das Tauziehen bereits zum zehnten Mal statt. "Am besten ist es, wenn alle gleichzeitig ruckartig ziehen", erklärten sie.

Auch bei der Wahl des Schuhwerks hatten sie eine simple Lösung: "Gummistiefel!" Denn das Feld auf dem Hof Askemper war durch den Regen ziemlich matschig und die Gefahr, wegzurutschen, um so höher. Wer allerdings dachte, dass Fußballer mit Stollen unter den Schuhen Vorteile hätten, der wurde enttäuscht. Denn die waren wegen der Verletzungsgefahr verboten.

Kontrahenten

Um kurz nach Elf war es dann endlich soweit. Gestärkt mit Bratwurst vom Grill und einem kühlen Getränk gingen die Mannschaften an den Start. Zunächst traten die beiden rivalisiertesten Teams an: De Lümmels und die Jungbauern. Die beiden Kegelclubs schenkten sich bereits in der Vergangenheit auch bei anderen Veranstaltungen nichts. Und so bekamen die Zuschauer direkt zu Beginn eine Lektion, wie man sich beim Tauziehen richtig ins Zeug legen kann. "Dabei kommen die privat ganz gut miteinander aus", lachte Ptak angesichts der Anstrengungen beider Mannschaften.

Wer letztlich Sieger des Turniers wurde, war den Mannschaften am Ende ziemlich egal, auch wenn es für die besten Plätze Wanderpokale gab. Schließlich zählte beim Wettkampf der Spaß und so tranken am Ende auch "De Lümmels" und die "Jungbauern" ein gemütliches Bier miteinander. dzi

Lesen Sie jetzt