Zwei Männer wollten im „Heavensgate“ fette Beute machen

Einbruchsversuch

Den „ruhenden Verkehr“ wollten in der Nacht zu Freitag zwei Männer nutzen, um im „Heavensgate“ am Swebenring fette Beute zu machen. Sie hatten aber die Rechnung ohne den Wachschutz gemacht.

Wulfen

20.03.2020, 09:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Polizei konnte den 36-jährigen Marler festnehmen. (Symbolbild)

Die Polizei konnte den 36-jährigen Marler festnehmen. (Symbolbild) © Andreas Gebert / dpa

Wie die Polizei mitteilte, beobachtete ein Mitarbeiter des Wachschutzes gegen 2.30 Uhr zwei Männer, die versuchten, die Eingangstür zu dem Vergnügungsbetrieb am Swebenring aufzubrechen. Sie wollten wohl die Gunst der Stunde nutzen, denn zurzeit sind ja auch solche Etablissements wie das „Heavensgate“ wegen der Corona-Pandemie geschlossen.

Die Flucht endet in einer Sackgasse

Als die Täter den Wachmann bemerkten, flüchteten die beiden - in eine Sackgasse. Während einer der Täter über einen Zaun türmen konnte, wurde der andere, ein 36-jährigen Marler, vom Wachmann festgehalten und den alarmierten Polizeibeamten übergeben. Sie nahmen den 36-Jährigen fest und brachten ihn zur Wache. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Schlagworte: