Zwei Unfälle gleichzeitig auf glatter Autobahn bei Lembeck

A31

Unfallursache: Aprilwetter. Ein Hagelschauer überzog am Nachmittag die A31 bei Lembeck. Auf glatter Fahrbahn ereigneten sich beinahe zeitgleich zwei Unfälle auf beiden Richtungsfahrbahnen.

Lembeck

, 06.04.2021, 16:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
An dem Unfall in Fahrtrichtung Emden waren drei Pkw und ein Lkw beteiligt.

An dem Unfall in Fahrtrichtung Emden waren drei Pkw und ein Lkw beteiligt. © Guido Bludau

Der Hagelschauer ging am Nachmittag genau über dem Lembecker Abschnitt der A31 herunter - und prompt ereigneten sich in der Nähe der Anschlussstelle in beiden Fahrtrichtungen fast gleichzeitig Unfälle.

In Richtung Emden waren drei PKW und ein LKW an einem Unfall beteiligt. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei rückten aus. Mindestens zwei Verletzte seien versorgt worden, hieß es an der Unfallstelle. Lebensgefahr bestehe nicht. In den Autos hatten die Airbags ausgelöst.

Auf der Gegenfahrbahn verunglückten zwei Pkw

Auf der Gegenfahrbahn verunglückten zum gleichen Zeitpunkt zwei Pkw. Auch hier wird plötzliche Straßenglätte als Unfallursache vermutet.

In Richtung Bottrop kollidierten auf glatter Fahrbahn zwei PKW.

In Richtung Bottrop kollidierten auf glatter Fahrbahn zwei PKW. © Guido Bludau

In beide Richtungen haben sich Staus gebildet, der Verkehr kann langsam an der Unfallstelle vorbeirollen. Ob für die Bergung der Fahrzeuge eine zeitweise Vollsperrung nötig ist, lässt sich derzeit noch nicht sagen.

Bereits im morgendlichen Berufsverkehr war auf schneeglatter Fahrbahn ein Auto ins Schleudern gekommen und gegen die Leitplanke gerutscht. An der Ausfahrt Rhade hatte sich in den Morgenstunden ein langer Stau gebildet.

Lesen Sie jetzt