34-jähriger fährt auf Drogen Fußgänger an und verletzt ihn schwer

Ein 28-Jähriger wurde am Montag bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Laut der Polizei wurde er von einem Autofahrer angefahren, der unter Drogeneinfluss stand.
Ein 28-Jähriger musste am späten Montag von einem Notarzt versorgt und in ein Krankenhaus gebracht werden, nachdem er von einem 34-Jährigen in Dortmund unter Drogeneinfluss angefahren worden war. © dpa (Symbolbild)

Bei einem Verkehrsunfall in Dortmund wurde am Montagabend (24.5.) gegen 22.30 Uhr ein 28-jähriger Fußgänger schwer verletzt. Ein Auto erfasste den Mann, als dieses gerade von der Bornstraße auf die Brunnenstraße abbiegen wollte. Der Fahrer stand unter Drogeneinfluss, wie die Polizei Dortmund berichtet.

Demnach habe ein Arzt nach dem Unfall auf einer Polizeiwache eine Blutprobe des 34-jährigen Dortmunders entnommen. Der Mann habe nach einer Belehrung selbst angegeben, unter Drogeneinfluss zu stehen. Das Ergebnis der Blutprobe steht laut der Polizei noch nicht fest. Ein Strafverfahren gegen den 34-Jährigen sei eingeleitet worden, Führerschein und Fahrzeugschlüssel seines Opel Corsas seien sichergestellt worden.

Auch die Führerscheinstelle erfährt von dem Fall

Der 28-jährige Fußgänger aus Niederzier wurde laut der Polizei noch am Unfallort von einem Notarzt behandelt. Anschließend sei der Mann in ein Krankenhaus gebracht worden.

Laut der Polizei wird auch die Führerscheinstelle über den Verkehrsunfall informiert. Anhand der Angaben zum Drogenkonsum sei es nun möglich, dass der 34-Jährige eine Eignungsprüfung ablegen muss.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt