Polizeieinsatz

40 falsch parkende Lkw sorgen für Gefahr an Brackeler Straße

Auf der Brackeler Straße haben am Freitag 40 Lkw falsch geparkt. Das sorgte für gefährliche Situationen im Verkehr. Die Polizei musste zwischenzeitlich sogar einen Fahrstreifen absperren.
© picture alliance/dpa

Mehrere Hinweise auf falsch parkende Sattelzüge auf der Brackeler Straße sind am Freitagmorgen (4.12.) bei der Polizei Dortmund eingegangen. Laut Mitteilung soll es durch die vielen Falschparker zu gefährlichen Situationen mit dem fließenden Verkehr gekommen sein.

Zwischen der Auffahrt Werkmeisterstraße bis zur B236 seien von den Beamten 44 Fahrzeuge, darunter 40 Sattelzüge, festgestellt worden. Für die polizeilichen Maßnahmen sei zunächst der rechte Fahrstreifen abgesperrt worden. Im Anschluss habe man die Fahrer auf das bestehende Parkverbot hingewiesen, ebenso auf die daraus entstehenden gefährlichen Situationen.

Zwei Lkw sichergestellt

Der Großteil der Fahrer habe die Fahrzeuge versetzt, zwei Sattelauflieger habe man jedoch aus dem Gefahrenbereich sicherstellen müssen. Zudem seien vier Anzeigen geschrieben worden.

Der Polizei sei die Problematik der zu wenig zur Verfügung stehenden Parkmöglichkeiten für Lkw zwar bekannt, heißt es in der Mitteilung. Dennoch sei eine Kraftfahrstraße weder ein geeigneter noch erlaubter Ort, um eine kurze oder lange Pause einzulegen.

Denn damit seien lebensgefährliche Gefahren verbunden – auch das alleinige Parken auf einer solchen Kraftfahrstraße sei mit 70 Euro und einem Punkt bereits sehr kostspielig. Komme es zu einer Gefährdung, würde sich das Bußgeld sogar noch erhöhen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.