Polizei

64-Jährige an Spielplatz im Dortmunder Norden angegriffen

Eine 64-Jährige Frau ist in der Nähe eines Spielplatzes im Dortmunder Norden angegriffen worden. Passanten schritten ein und hielten eine nun tatverdächtige 32-Jährige zeitweise fest.
Eine 64-Jährige wurde am Samstagvormittag im Dortmunder Norden angegriffen. © dpa (Symbolfoto)

Am Samstagvormittag (4. Juli) ist eine 64-jährige Dortmunderin im Dortmunder Norden bei einem Raubüberfall leicht verletzt worden. Eine 32-jährige Frau soll sie unvermittelt auf einem Spielplatz angegriffen haben, berichtet die Polizei Dortmund.

Ersten Erkenntnissen zufolge habe sich die 64-Jährige gegen 9.40 Uhr mit weiteren Familienangehörigen auf einem Spielplatz an der Alsenstraße aufgehalten. Dort sei sie von einer ihr unbekannten 32-Jährigen angesprochen worden. Die 64-Jährige habe das Verhalten der Unbekannten wohl merkwürdig gefunden und den Spielplatz verlassen.

Plötzlicher Angriff

Völlig unvermittelt habe die 32-Jährige die 64-Jährige dann von hinten angegriffen und ihr mehrmals ins Gesicht geschlagen. Auch als die beiden zu Boden fielen, habe die Unbekannte den Angriff fortgesetzt.

Passanten seien jedoch zur Hilfe gekommen, haben die Frauen getrennt und die 32-Jährige bis zum Eintreffen der Polizei an der Flucht gehindert. Die 64-Jährige wurde laut der Polizei bei dem Angriff leicht verletzt.

Bei der 32-Jährigen sei ein Handy gefunden worden, das sie anscheinend im Zuge des Gerangels entwendet habe. Sie habe zudem den Anschein gemacht, unter Betäubungsmitteln zu stehen und sei deshalb in Absprache mit dem Ordnungsamt in eine Fachklinik gebracht worden. Zudem erwarte die Frau eine Anzeige.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt