Raubüberfall

Bankkundin an der Kaiserstraße mit Teppichmesser ausgeraubt

Ein Unbekannter hat am Samstag eine 53-jährigen Dortmunderin im Vorraum einer Bankfiliale an der Kaiserstraße mit einem Messer bedroht und beraubt. Dabei ging es nur um wenige Euro.
Ein Unbekannter hat am Samstag eine 53-jährigen Dortmunderin im Vorraum einer Bankfiliale an der Kaiserstraße mit einem Messer bedroht und beraubt. © dpa (Symbolfoto)

Ein unbekannter Täter hat am Samstag (31.10.) eine 53-jährige Dortmunderin im Vorraum der Sparkasse an der Kaiserstraße 78 mit einem Messer bedroht und Bargeld geraubt. Das berichtet die Polizei Dortmund und sucht nach Zeugen.

Kurz vor 9 Uhr habe die 53-Jährige die Bank betreten. Dort sei sie zu einem Automaten gegangen, um 50 Euro abzuheben. Nachdem der Automat das Geld ausgegeben habe, habe ein Mann sie im Vorraum mit einem Messer bedroht – laut der Polizei vermutlich ein Teppichmesser.

Der unbekannte Täter habe sich das Geld aus dem Ausgabeschacht des Automaten gegriffen und sei aus der Filiale in Richtung Osten geflohen.

Zeugen gesucht

Der Mann wird laut der Polizei als zwischen 40 und 50 Jahre alt beschrieben, sei etwa 1,80 Meter bis 1,85 groß und habe struppige Haare. Getragen habe er zur Tatzeit eine schwarze Wollmütze, einen schwarzen Mundschutz und einen schwarzen Anorak. Insgesamt habe er laut der 53-Jährigen einen ungepflegten Eindruck gemacht.

Die Polizei ermittelt wegen schweren Raubes. Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall oder dem Gesuchten machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden, unter der Telefonnummer 0231 1327441.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.