Zwei Ladenlokale im Baustellenzustand: An der Kaiserstraße zieht die Weinfachhandlung "Der Weinadvokat" ein Haus weiter. © Felix Guth
Kaiserstraße

Der „Weinadvokat“ soll neu eröffnen: Inhaber nennt möglichen Zeitpunkt

Geschlossen und doch geöffnet: Der „Weinadvokat“ - ein Restaurant mit Weinhandlung - hat beim Umzug mit Problemen zu kämpfen. Aber: Es gibt Hoffnung.

An der Kaiserstraße im Osten der Dortmunder Innenstadt fallen bei beiden mit Folie verhangenen Glasfassaden ins Auge. Der „Weinadvokat“ – ein spanisches Restaurant mit Weinhandlung – möchte hier nur ein Haus weiterziehen. Doch mitten in einer Pandemie ist das nicht so einfach, wie es sich anhört.

An der Hausnummer 27 ist der Laden unter dem Schild mit dem Namen „Der Weinadvokat“ seit Ende April geschlossen. An der Kaiserstraße 27a soll er wieder eröffnen – nur ein Haus weiter.

Ohne Gastronomie fehlen 90 Prozent des Umsatzes

Alles sieht hier ziemlich nach Baustelle aus. Aber Stammgäste wissen: Im neuen Ladenlokal läuft der Weinverkauf weiter. Auf sein Gastronomie-Angebot mit spanischen Tapas muss Inhaber Carsten Jekubzik jedoch seit März verzichten. Damit fehlen ihm nach eigener Aussage 90 Prozent seines Umsatzes.

„Es ist gerade eine Vollkatastrophe“, sagt Carsten Jekubzik. Zu den Umbaukosten kommt Kurzarbeitergeld der vier Angestellten, das bisher noch nicht von der Bundesagentur für Arbeit erstattet worden sei. „Finanziell ist es keine einfache Zeit“, sagt er und spricht von Kosten im sechsstelligen Bereich. Die Soforthilfe sei für viele deshalb nur ein „ein Tropfen auf den heißen Stein“.

Der Lockdown hat den Umbau verzögert

Der Lockdown hat viele Abläufe in Behörden gestört, sodass die Umbauphase länger dauert als geplant. Carsten Jekubzik nennt nun das Ziel, dass „Der Weinadvokat“ Mitte August wieder geöffnet sein könnte.

Zum 30. April war der Mietvertrag im alten Ladenlokal ausgelaufen. Der neue Standort ist zweigeteilt in eine kleine Verkaufsfläche für die Weinfachhandlung und einen Raum für Gastronomie und Veranstaltungen. In dem neuen Ladenlokal befand sich über viele Jahre ein Geschäft für Raumausstattung und Inneneinrichtung.

Carsten Jekubzik ist trotz aller Hindernisse hoffnungsfroh, dass er bald seine Ideen an der neuen Adresse umsetzen kann und es an der Kaiserstraße wieder Fachgespräche über Wein bei gutem spanischem Essen gibt.

Das sich selbst als „Vinarium“ bezeichnende Geschäft an der Kaiserstraße hat sich in mehreren Internetportalen in den vergangenen Jahren gute Bewertungen für seine Kombination aus Weinfachhandlung und Gastronomie erarbeitet.

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Seit 2010 Redakteur in Dortmund, davor im Sport- und Nachrichtengeschäft im gesamten Ruhrgebiet aktiv, Studienabschluss an der Ruhr-Universität Bochum. Ohne Ressortgrenzen immer auf der Suche nach den großen und kleinen Dingen, die Dortmund zu der Stadt machen, die sie ist.
Zur Autorenseite
Felix Guth

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt