Polizei sucht Betrüger

Falscher Fernsehtechniker fragt Dortmunderin (95) nach ihrem Tresor

Er behauptete, Fernsehtechniker zu sein: Ein Betrüger hat sich am Donnerstag Zutritt zur Wohnung einer 95-jährigen Dortmunderin verschafft. Erst eine seltsame Frage ließ die Seniorin zweifeln.
Bei einem Unfall am Sonntag in Herbern erlitt ein Motorradfahrer aus Selm schwere Verletzungen. © picture alliance / Patrick Seege

Ein mutmaßlicher Betrüger klingelte am Donnerstagvormittag (12.8.) an der Wohnung einer 95-jährigen Dortmunderin an der Roseggerstraße im westlichen Kreuzviertel.

Er habe angegeben, ihren Fernsehanschluss überprüfen zu müssen. Nachdem die 95-Jährige den Mann in ihre Wohnung ließ, habe dieser angefangen sämtliche Schränke zu durchsuchen.

Die 95-Jährige forderte den Betrüger auf, zu gehen

Als er nach einem Tresor fragte, sei die Dortmunderin stutzig geworden und habe den Mann aufgefordert ihre Wohnung zu verlassen. Ob der mutmaßliche Täter etwas entwendete, ist laut Dortmunder Polizei derzeit noch unklar.

Die Dortmunder Polizei bittet nun Zeugen, sich bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei zu melden. Der mutmaßliche Täter sei zwischen 40 bis 50 Jahre alt, ungefähr 1,70 m bis 1,75 m groß und trage einen Bart. Zudem sei er „schick“ gekleidet gewesen und habe in gebrochenem Deutsch gesprochen.

Die Polizei warnt davor, Fremde in die Wohnung zu lassen

Die Polizei warnt außerdem ausdrücklich davor, Fremde in die eigene Wohnung zu lassen. Man solle angebliche Mitarbeiter von Firmen erst hereinlassen, wenn man sich sicher ist, dass sie von einer vertrauenswürdigen Firma geschickt worden sind. Ansonsten solle man Nachbarn um Unterstützung bitten oder sich im Zweifelsfall an die Polizei wenden.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.