Feuerwehr

Kinderwagen brennt in Dortmunder Wohnhaus: 18 Feuerwehrleute im Einsatz

Mitten am Tag ist die Feuerwehr am Montag (14.12.) zu einem ungewöhnlichen Einsatz gerufen worden. Im Eingangsbereich eines Mehrfamilienhauses brannte ein Kinderwagen.
Die Feuerwehr war am Montag in der Nordstadt im Einsatz. © dpa

Um 13.18 Uhr wurde der Feuerwehr Dortmund ein Brand an der Lessingstraße, nahe der Schützenstraße in der Nordstadt, gemeldet. Anrufer gaben an, dass ein Kinderwagen im Treppenhaus eines Wohnhauses in Brand geraten sei.

Als die Einsatzkräfte eintrafen, wurden vier Bewohner des Mehrfamilienhauses vor dem Gebäude angetroffen, wie die Feuerwehr mitteilt. Eine weitere Person verließ während der ersten Erkundung ebenfalls das Gebäude. Die Anwohner wurden vom Rettungsdienst untersucht – alle blieben aber unverletzt.

Der im Erdgeschoss abgestellte Kinderwagen konnte schnell gelöscht und ins Freie gebracht werden. Der Brandrauch konnte durch ein geöffnetes Fenster gut abziehen, sodass sich dieser nicht in den oberen Etagen aufstauen konnte. Dennoch lösten in drei Wohnungen die privaten Rauchwarnmelder aus.

Alle Bewohner konnten zurück in ihre Wohnungen

Die Feuerwehr kontrollierte diese Wohnungen – mit einem Hochleistungslüfter wurden die verrauchten Bereiche belüftet. Alle Bewohner konnten in ihre Wohnungen zurückkehren. Der Einsatz wurde nach 30 Minuten beendet und die Einsatzstelle für Ermittlungen an die Polizei übergeben. Vor Ort waren 18 Einsatzkräfte der Feuerwachen 1 (Mitte) und 2 (Eving) eingespannt.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.