Polizeieinsatz

Kundin verfolgt Ladendieb in Dortmund – Polizeihund Zandro stellt ihn

Mit einem Einkaufskorb gut gefüllt mit unbezahlter Ware ist ein Mann aus einer Drogerie in Dortmund spaziert. Dabei hatte er die Rechnung ohne eine Kundin gemacht – und ohne Polizeihund Zandro.
© picture alliance/dpa (Symbolbild)

Eine Kundin eines Drogeriemarktes in der Bornstraße hat am Samstag (19.12.) einen Ladendieb verfolgt und maßgeblich zu seiner Festnahme beigetragen. Das berichtet die Polizei, die auch tierische Unterstützung von Polizeihund Zandro erhielt.

Doch was war genau passiert? Nach ersten Erkenntnissen der Polizei habe der mutmaßliche Ladendieb gegen 18.40 Uhr den Kassenbereich der Drogerie verlassen – in der Hand einen gut gefüllten Einkaufskorb mit unbezahlter Ware.

Dabei sei er jedoch von einer 35-jährigen Kundin beobachtet worden, die dem Mann über die Burgholzstraße in Richtung Norden gefolgt sei – zeitgleich informierte sie die Polizei, heißt es.

Zandro findet Tatverdächtigen im Gebüsch

Die Polizei leitete eine Fahndung ein, bei der auch ein tierischer Ermittler mit von der Partie war: Polizeihund Zandro entdeckte den Dieb im Gebüsch eines Hinterhofs an der Burgholzstraße und stellte ihn, heißt es. Einsatzkräfte der Polizei haben den 34-jährigen Dortmunder daraufhin festgenommen und ihn ins Polizeigewahrsam gebracht.

Besondere Gründe für eine Untersuchungshaft hätten laut Polizei nicht vorgelegen. Die Beamten fertigten eine Strafanzeige wegen besonders schweren Ladendiebstahls.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt