Polizei Dortmund

Mann zieht bei Raub in Innenstadt-Supermarkt eine Schusswaffe

Als die Diebstahlsicherung einen Ladendieb in einem Dortmunder Supermarkt entlarvte, versuchte dieser zu flüchten. Eine Mitarbeiterin wollte ihn aufhalten, dann zog der Mann eine Waffe.
Ein Mann hat versucht, in einem Discounter etwas zu stehlen und bedrohte eine Mitarbeiterin mit einer Schusswaffe. © dpa

Ein unbekannter Mann hat am Montag, 7. Dezember, versucht, einen Supermarkt in der Innenstadt auszurauben. Als ihn eine Mitarbeiterin darauf ansprechen wollte, holte er eine augenscheinliche Schusswaffe hervor, berichtet die Polizei Dortmund.

Ersten Erkenntnissen zufolge sei gegen 14.50 Uhr die Diebstahlsicherung eines Discounters an der Rheinischen Straße von einem Mitarbeiter ausgelöst worden, als sich der mutmaßliche Dieb. im Bereich der Kasse befand.

Mit Schusswaffe bedroht

Eine 33-jährige Mitarbeiterin habe zur Überprüfung in die Tasche des Mannes schauen wollen, dieser sei jedoch in Richtung Ausgang gegangen. Daraufhin zog der Täter laut dem Polizeibericht augenscheinlich eine Schusswaffe aus seiner Jacke, mit der er die Frau bedroht habe.

Als die Dortmunderin dann seine Tasche festgehalten habe, sei im Gerangel der Gurt abgerissen. Der Unbekannte flüchtete ohne Beute über den Parkplatz in Richtung Adlerstraße.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden

Zeugenaussagen zufolge war der Täter ungefähr 30 Jahre alt, etwa 1.70 Meter groß, war schlank und hatte kurze Haare. Er trug eine schwarze Kappe ohne Aufschrift, eine schwarze Jacke, eine schwarze Maske (Mund-Nasen-Schutz), sowie eine helle Hose und dunkle Schuhe.

Zeugen, die Hinweise zu dem Mann machen können, melden sich bitte bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter der 0231 132 7441.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt