Nach Unfall in Dortmund: Polizei sucht angefahrenes Kind

Redakteur
Der Unfall passierte auf der Adlerstraße in der westlichen Innenstadt. © Björn Althoff (Archiv)
Lesezeit

Der Autofahrer war am Unfallort geblieben, aber das angefahrene Kind war verschwunden: So war die Situation. die die Polizei nach einem Unfall am Donnerstagabend (29.9.) in der westlichen Innenstadt vorfand.

Laut Polizei gaben Zeugen an, der 32-jährige aus Dortmund sei gegen 19 Uhr mit seinem Auto im Unionviertel unterwegs gewesen – auf der Adlerstraße in Richtung Westen. Plötzlich habe „ein bislang unbekanntes Kind die Straße vom nördlichen Gehweg aus gequert“.

Trotz Vollbremsung kam es zum Unfall

Der Autofahrer habe eine Vollbremsung hingelegt, aber trotzdem habe das Auto den Jungen angefahren, der beim Unfall vermutlich verletzt wurde und zudem seinen Schuh verlor.

Ein Mädchen half dem Jungen auf, bevor beide Kinder über die Heinrichstraße in Richtung Norden weggingen.

Der Junge soll sechs bis sieben Jahre alt, 1,20 Meter groß und schlank gewesen sein. Er hatte hellbraune Haare.

Das Mädchen wurde auf elf bis zwölf Jahre geschätzt, hatte hellbraune Haare und trug eine Brille. Hinweise nimmt die Polizeiwache Mitte entgegen unter Tel.: 0231/132-1121.