Die Kirchen der Dortmunder Innenstadt bieten für die Osterfeiertage sowohl Präsenz- als auch Digital-Gottesdienste an. © Stephan Schütze (Archiv)
Feiertage

Oster-Gottesdienste: Das sind die Pläne der Dortmunder Innenstadt-Kirchen

Bisher gibt es von der Stadt Dortmund noch keine klare Anweisung, Gottesdienste in Präsenz abzusagen. In der Innenstadt bieten die Kirchen darum ganz unterschiedliche Programme für Ostern an.

Gibt es zu Ostern Gottesdienste in den Kirchen in der Dortmunder Innenstadt? Aktuell können alle Gemeinden noch selbst entscheiden – teilweise sind die Entscheidungen in der Stadt aber noch offen.

Aktuell planen die kirchlichen Gemeinden der Innenstadt ihre Gottesdienste noch wie folgt:

  • Die Selbstständige Evangelisch-Lutherische Kirche der Trinitatisgemeinde auf der Eintrachtstraße bietet Gottesdienste in Präsenz an. Mit einer erwünschten Voranmeldung unter dortmund@selk.de oder telefonisch unter 0231 12 32 80 finden sowohl an Karfreitag, Ostersonntag als auch Ostermontag Gottesdienste um 9.30 Uhr statt.

  • In der Katholischen Bonifatiusgemeinde Dortmund finden an allen Feiertagen ebenfalls Präsenz-Gottesdienste an. Bisher ist hier keine Anmeldung nötig. Wenn die begrenzte Anzahl an Plätzen allerdings ausgelastet ist, ist eine Teilnahme nicht mehr möglich. Genaue Informationen dazu findet man auf der Website.

  • In der Evangelischen Paul-Gerhardt Gemeinde auf der Markgrafenstraße finden an Karfreitag und Ostersonntag Präsenz-Gottesdienste jeweils um 10 Uhr statt. Zur Anmeldung und für weitere Fragen ist die Gemeinde unter 0231 12 62 71 oder per E-Mail unter do-kg-paulgerhardt@kk-ekvw.de erreichbar.

  • Die Katholische Propsteigemeinde Dortmund Zentrum bietet an den Feiertagen verschiedene Präsenz-Gottesdienste mit begrenzten Plätzen an. Anmelden kann man sich auf ihrer Homepage.

  • Die Evangelischen Sankt Petri-Nicolai Kirchengemeinde hat alle Präsenz-Planungen abgesagt und verweist auf aufgezeichnete Andachten und einen digitalen Gottesdienst am Ostersonntag um 17.30 Uhr. Informationen dazu gibt es auf der Website.

  • Die Evangelische Lydia-Kirchengemeinde in der Nordstadt bietet an allen Feiertagen Online-Gottesdienste um 10 Uhr an. Für weitere Informationen kann man sich unter buero@lydia-do.de oder telefonisch unter 0231 83 58 56 melden.

  • Die Christliche Gemeinde in der Saarbrücker Straße ermöglicht es bisher, Gottesdienste hybrid zu veranstalten: Sie werden mit Voranmeldungen präsent wie auch online angeboten. Für die Teilnahme in Präsenz oder auch online kann man sich unter info@cg-do.de melden.

  • Auch von der Katholischen Sankt Franziskus Gemeinde Dortmund Mitte werden Präsenz-Gottesdienste angeboten. Anmelden kann man sich dafür unter 0231 56 22 18 12 oder unter franziskusgemeinde-do-mitte@t-online.de.

  • Die Evangelische Sankt Marien-Kirchengemeinde sowie die Sankt Petri Kirche der Evangelischen Stadtkirche Dortmund verweisen auch für die Osterfeiertage auf das digitale Gottesdienst-Programm der anderen Kirchengemeinden, das in Kooperation mit den Ruhr Nachrichten auf unserer Besinnlich und persönlich – Innehalten in der Krise – Website hochgeladen wird.

Alle Präsenz-Veranstaltungen unterliegen strengen Corona-Schutzmaßnahmen. Über die aufgezählten Angebote hinaus sind alle Kirchen aber zum offenen Gebet geöffnet.

Ihre Autoren
Freie Mitarbeiterin
1999 geboren und in der Fußballhauptstadt aufgewachsen, studiert Angewandte Literatur- & Kulturwissenschaften, seit 2019 bei den Ruhr Nachrichten und da aktuell meistens in den Stadtteilen von Dortmund für Sie unterwegs.
Zur Autorenseite
Avatar
Freie Mitarbeiterin

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.