Auto kontrolliert

Polizei beschlagnahmt Zigaretten im Wert von 1200 Euro in der Nordstadt

Etliche Zigarettenschachteln verschiedener Marken hat die Dortmunder Polizei von zwei Männern in der Nordstadt beschlagnahmt. Es besteht der Verdacht des Diebstahls und der Hehlerei.
Eine große Menge an Zigarettenschachteln wurde durch die Polizei Dortmund sichergestellt. © Polizei Dortmund

Bei einer Kontrolle in der Dortmunder Nordstadt haben Polizeibeamte am Mittwoch (6. Januar) Tabakwaren im Wert von über 1200 Euro sichergestellt. Die kontrollierten Männer konnten keinen Beweis für das Eigentum der Zigarettenschachteln nachweisen, berichtet die Polizei Dortmund.

Demnach soll Beamten gegen 13.15 Uhr ein parkendes Auto in der Flensburger Straße aufgefallen sein. In dem Wagen haben sich zwei Männer im Alter von 29 und 33 Jahren befunden, die anschließend kontrolliert wurden.

Kein Eigentumsnachweis für die Zigarettenschachteln

Sowohl im Kofferraum, als auch im Inneren des Fahrzeugs sollen die Beamten eine größere Menge von Zigarettenschachteln gefunden haben – für welche die Männer keinen Eigentumsnachweis erbringen konnten.

Trotz des Einwands der beiden Männer, dass es legaler Privatbesitz sei, wurden die Tabakprodukte im Wert von über 1200 Euro vorerst beschlagnahmt. Die Beamten äußerten den Verdacht des Diebstahls und der Hehlerei. Bei dem 29-Jährigen solle außerdem auch der Verdacht des illegalen Aufenthalts in der Bundesrepublik vorliegen.

Die Beamten nahmen ihn vorläufig fest. Bei dem 33-Jährigen lagen keine besonderen Haftgründe vor. Beide erwarten jetzt Strafanzeigen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.