Die Straße wird zum Teil der Inszenierung und entlang der Strecke gibt es immer wieder Überraschungen. Regisseur Alvaro Schoeck freut sich über diese ungewöhnliche "Bühne". © Didi Stahlschmidt
Kultur-Spektakel

Riesige Open-Air-Oper soll quer durch Dortmunds Nordstadt ziehen

So etwas hat die Nordstadt wohl noch nie gesehen: Sie wird am Samstag zur Bühne einer riesigen Open-Air-Oper. Über 200 Musiker ziehen quer durch den Dortmunder Stadtteil - und jeder kann mitmachen.

Die Oper: klassisch, traditionell, opulent und sperrig. Oder doch nicht? Mit einer Inszenierung in Dortmund soll gezeigt werden, dass diese Klischees nicht immer stimmen. Denn diese Oper geht auf die Straße, geht zu den Menschen, vor ihre Haustür und in ihre Vorgärten.

Die Oper geht zu den Menschen

Außergewöhnliche Inszenierung im Hafen

„Die Hauptdarstellerin ist die Nordstadt“

Viele Beteiligte aus der Stadtgesellschaft aktiv mit dabei

Die Nordstadtoper

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Seit Februar 2007 bin ich als freier Redakteur mit der Kolumne "quer gehört" für die Bereiche Musik/ Nightlife/ Kultur/ Creativ Industries bei den Ruhr Nachrichten aktiv. Parallel arbeite ich als freier Journalist für verschiedene Magazine, Gastronomie-Führer, als freier Fotograf und als Autor und Werbe-Texter.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.