Unfall

Autounfall auf Kreuzung im Dortmunder Osten – Polizei setzt Drohne ein

Bei einem Unfall auf dem Asselner Hellweg sind am Montag zwei Autos zusammengestoßen. Die Straße musste gesperrt werden. Auch eine Drohne der Polizei kam zum Einsatz.
Zwei Autos sind am Montagvormittag auf dem Asselner Hellweg zusammengestoßen. © Madd Bounty

Im Dortmunder Osten auf dem Asselner Hellweg in Höhe der Hausnummer 172 hat es am Montagvormittag (18.1.) einen Verkehrsunfall gegeben. Eine Sprecherin der Polizei hat bestätigt, dass im Kreuzungsbereich mit der Ruckebierstraße offenbar zwei Autos zusammengestoßen sind.

Laut der Polizeisprecherin seien zwei Personen verletzt worden – eine schwer, die andere leicht. Beide seien ins Krankenhaus gebracht worden. Der genaue Unfallhergang war am Montagmittag noch unklar.

Auch die Feuerwehr Dortmund war vor Ort. Laut eines Feuerwehrsprechers sei man ausgerückt, weil der Verdacht auf eingeklemmte Personen bestanden habe. Das habe sich aber nicht bestätigt, so der Sprecher.

Gefährliche Situationen im Verkehr

Ein Zeuge berichtet von vor Ort, dass sich durch den Unfall gefährliche Verkehrssituationen ergeben haben. Demnach seien mehrere Autofahrer ohne Schulterblick auf die Gleise ausgewichen, um die Unfallstelle zu umfahren. Die Straße musste ab der Polizeiwache zwischenzeitlich gesperrt werden – gegen 12.50 Uhr sei die Sperrung laut Polizei wieder aufgehoben worden.

Die Polizei Dortmund hat für die Unfallaufnahme auch eine Drohne eingesetzt. Diese habe laut der Polizeisprecherin Übersichtsaufnahmen des Unfallorts aus der Luft aufgezeichnet.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.