Musik in Brackel

B-Klassik-Festival in Brackel: „Endlich ist die Kultur wieder zurück“

Brackel war am Wochenende voller Musik. Dafür sorgte an drei Tagen das B-Klassik-Festival vor dem Balou. Besucher und Veranstalter genossen es in vollen Zügen. Sogar das Bier musste nachbestellt werden.
Gut gefüllt war die Wiese vor dem Balou am Sonntagmorgen beim Auftritt des Lilith Saxophon Quartetts, dem dritten Tag des B-Klassik-Festivals. © Andreas Schröter

Ausgesprochen zufrieden äußerten sich Besucher und Organisatoren mit dem dreitägigen B-Klassik-Festival vor dem Balou am vergangenen Wochenende (24. bis 26.9.). Am Freitag und Samstag seien jeweils rund 500 Besucher da gewesen, und auch am Sonntag gegen Mittag war das Festivalgelände schon wieder gut besucht.

Pfarrer i.R. Tong Rosiepen, der als Besucher gleich mehrmals gekommen war, lobte vor allem die gute Atmosphäre unter den Bäumen zwischen Oberdorfstraße und Bildungszentrum. Auffallend war, dass alle Generationen vertreten waren: Während die Eltern vor der Bühne tanzten, vergnügten sich die Kinder auf dem Balou-Spielplatz.

Am Freitag- und Samstagabend wurde vor der Bühne getanzt
Am Freitag- und Samstagabend wurde vor der Bühne getanzt. © Annika Bruckner © Annika Bruckner

„Das ist ein Geschenk für den Stadtbezirk Brackel“, habe sie als Kommentar von einer Besucherin gehört, sagte Balou-Mitarbeiterin Nicola van der Wal, „endlich geht‘s mal wieder mit kulturellen Angeboten weiter.“ Viele Brackeler, die nichts von dem Festival wussten, ließen sich einfach durch die Musik anlocken, die offenbar weithin hörbar war. Größere Beschwerden habe es trotzdem nicht gegeben. Am Freitag und Samstag war jeweils um 22 Uhr Schluss.

Ein Sonnenschirm musste her

Die einzigen „Pannen“, laut Cheforganisator Martin Werner: Bier musste nachbestellt werden, und das Lilith-Saxophon-Quartett am Sonntagmorgen litt unter der Sonneneinstrahlung. Ein Sonnenschirm sorgte für Abhilfe.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.