Jugendliche bewerfen Bus mit Stein und randalieren an Haltestelle

Redakteurin
Blaulicht
Wegen gleich zwei Delikten mussten die Polizei am Donnerstag nach Scharnhorst ausrücken. © picture alliance / Patrick Seege
Lesezeit

Im Umkreis der Bushaltestelle „Scharnhorst Zentrum“ hat am Donnerstagabend (29. September) mutmaßlich eine Gruppe Jugendlicher gewütet. Das teilt die Polizei Dortmund in einer Pressemeldung mit.

Gegen 20.50 Uhr sei zunächst an der Haltestelle der 41-jährige Fahrer eines Linienbusses mit einem grünen Laserpointer geblendet worden.

Als er an der Haltestelle losfuhr, habe er zudem einen Knall im hinteren Teil des Busses gehört. Beim Halten wenige Meter später habe er dann festgestellt, dass die Scheibe der hinteren Tür beschädigt worden war. Die Polizei geht von einem Steinwurf aus.

Nach Angaben der Polizei machten nur kurze Zeit später, gegen 21.20 Uhr, Zeugen auf einen weiteren Vorfall aufmerksam. Ebenfalls an der Haltestelle „Scharnhorst Zentrum“ seien alle Glasscheiben beschädigt worden.

Zeugenangaben zufolge hatte sich eine größere Gruppe vermutlich Jugendlicher zuvor dort aufgehalten. Zudem hatten Zeugen einen der Jugendlichen dabei beobachtet, wie er mit einem Nothammer auf die Scheiben einschlug.

Die Fahndung nach der Gruppe, die in Richtung Peschweg flüchtete, blieb ohne Erfolg. Die Polizei sucht nun weitere Zeugen, die Hinweise zu den Personen geben können. Es soll sich insgesamt um sieben bis zehn Personen handeln. Alle komplett schwarz gekleidet.

Der Haupttäter soll auffällig klein und maximal 16 Jahre alt gewesen sein. Zeugen wenden sich bitte an den Kriminaldauerdienst unter Tel. 0231/132-7441.