So romantisch würde die St.-Johann-Baptist-Kirche und der Widumer Platz aussehen, wenn es denn schneien würde. Vielleicht wird's ja bis Weihnachten noch was. © Monika Holthoff
Kirchen zu Weihnachten

Evangelische Gemeinde in Brechten bietet alternatives Weihnachtsprogramm

Die evangelische Gemeinde in Brechten hat sich für die Weihnachtstage einiges vorgenommen. Doch Achtung: Für einige Veranstaltungen brauchen Teilnehmer Eintrittskarten.

Die Evangelische Kirchengemeinde Brechten hat zu Heiligabend ein vielfältiges Angebot zusammengestellt. Im Einzelnen:

  • Für Eltern und Kinder gibt es die „Wusel-Weihnachtsralley“ im Süggelwald: Beginnend am Minigolfplatz „Am Gulloh“ können Familien vom 24.- 26. Dezember ganz individuell zu jeder Tages- oder Abendzeit einen Weihnachtsspaziergang im Wald machen. An den Bäumen finden sie QR-Codes. Wenn sie die abscannen, können sie sich mit ihren Kindern die Weihnachtsgeschichte in Kurz-Filmen anschauen. Das Wuselgottesdienst- Maskottchen Esel Emil ist immer dabei.

  • Familiengottesdienste mit „lebendiger Krippe“ an Heiligabend: Um 15 und 16 Uhr finden zwei kurze Familiengottesdienste unter freiem Himmel auf dem Kirchplatz der St.-Johann-Baptist-Kirche (Widumer Platz 1) statt. Es ist eine „lebendige Krippe“ aufgebaut. Man kann Maria und Josef und die Hirten und den Weihnachtsengel treffen, dazu Schafe und natürlich das Reittier von Maria. Bitte Mundschutz mitbringen. Achtung: Es gibt keine Sitzplätze! Bitte warm anziehen!
  • Lichtergottesdienst „mitten in der kalten Nacht“ an Heiligabend um 23 Uhr auf dem Kirchplatz der St. Johann Baptist Kirche (Widumer Platz 1). Die Teilnehmer versammeln sich um ein Hirtenfeuer und zünden Lichter an, die die Nacht erhellen. Dazu spielt der Posaunenchor. Besucher werden gebeten, eine Kerze oder ein Windlicht und ein Feuerzeug mitzubringen – und natürlich einen Mundschutz. Achtung! Es gibt keine Sitzplätze! Bitte warm anziehen!

Eine Anmeldung über das Gemeindebüro (Tel. 13 75 39 42 oder E-Mail gemeindebuero-brechten@gmx.de) ist für alle Gottesdienste auf dem Kirchplatz bis zum 17.12. erforderlich. Alle, die sich angemeldet haben, bekommen eine „Eintrittskarte“, die am Eingang vorzuzeigen ist.

  • Kurrende-Blasen mit Kurzgottesdienst: Der Posaunenchor zieht wie jedes Jahr durch die Straßen und spielt – diesmal in kleiner Besetzung – Weihnachtslieder. Mit dabei ist diesmal Pfarrer Gerke, der an Ort und Stelle jeweils einen kurzen Gottesdienst mit Gedanken zur Weihnacht hält. An folgenden Stellen kann man dabei sein: Gemeindehaus und Kirche 13.30 Uhr, Wiedehopfweg 13.45 Uhr, Frielinghausweg 14.10 Uhr, Maienweg 14.35 Uhr, Katholische Kirche 15.15 Uhr, Große Herrenthey 15.35 Uhr, Altenheim Nelly- Sachs Str. 15.50 Uhr, Umbreitstraße 16.15 Uhr, Heitkamp 16.35 Uhr, Teislerweg 17.00 Uhr.

Wer an Heiligabend zuhause bleiben möchte, muss dennoch nicht auf einen Gottesdienst aus der St.-Johann-Baptist-Kirche verzichten. Interessierte können eine vorher produzierte Christvesper aus der Alten Kirche bei YouTube streamen oder sich bis zum 17.12. eine DVD mit dem Gottesdienst im Gemeindebüro bestellen. Sie wird kostenlos zugeschickt.

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Ich fahre täglich durch den Dortmunder Nordosten und besuche Menschen, die etwas Interessantes zu erzählen haben. Ich bin seit 1991 bei den RN. Vorher habe ich Publizistik, Germanistik und Politik studiert. Ich bin verheiratet und habe drei Töchter.
Zur Autorenseite
Andreas Schröter

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt