Fußgänger rammt Bus: Ein Schwerverletzter und 2000 Euro Sachschaden

Freier Mitarbeiter
Kurz nachdem der Bus von der Haltestelle losgefahren war, warf sich ein Fußgänger gegen die Windschutzscheibe. (Symbolbild)
Kurz nachdem der Bus an einer Haltestelle losgefahren war, warf sich ein Fußgänger gegen die Windschutzscheibe. (Symbolbild) © Oliver Schaper
Lesezeit

Ein äußerst ungewöhnlicher Verkehrsunfall ereignete sich am Samstag (27.8.) gegen 13 Uhr auf der Leni-Rommel-Straße. Ein Bus war kurz hinter der Haltestelle Graffweg gerade in Richtung Norden angefahren, als ein Mann gegen die Windschutzscheibe sprang.

Den ersten Zeugenangaben zufolge habe sich der Fußgänger regelrecht gegen die Scheibe geworfen. Der 34-jährige Busfahrer musste eine Vollbremsung durchführen.

Durch dieses abrupte Bremsmanöver stürzte ein 56-jähriger Dortmunder im Bus und verletzte sich schwer. Ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus, berichtet die Polizei. An dem Bus entstand zudem ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 2000 Euro.

Polizei sucht geflüchteten Mann

Der unbekannte Fußgänger flüchtete mit Verletzungen am Kopf und an der linken Hand sowie am linken Ellenbogen. Laut Polizei ist er circa 30 bis 35 Jahre alt und hatte hellbraune kurze Haare. Der Mann trug ein graues T-Shirt, eine braune kurze Hose und schwarze Flip-Flops. Außerdem trug er eine blau-weiße Einkaufstüte von Aldi bei sich.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die den kuriosen Unfall oder den Unbekannten gesehen haben. Wer nähere Angaben machen kann, soll sich bei der Polizeiwache in Dortmund-Körne melden unter Tel. 1 32 33 21.