Nadine Gabor, die in der Nähe des Hauptfriedhofes wohnt, nutzt gerne und oft den neuen Bücherschrank m Gottesacker
Nadine Gabor, die in der Nähe des Hauptfriedhofes wohnt, nutzt gerne und oft den neuen Bücherschrank m Gottesacker. © Andreas Schröter
Mit Video

Krimis und Unterhaltungsromane: Neuer Dortmunder Bücherschrank boomt

Bücherschränke sind im Trend. Literaturliebhaber holen sich dort ihren Lesestoff und stellen ausgelesene Bücher ein. Nun gibt es einen neuen Schrank dieser Art an exponierter Stelle.

Nachdem der Bücherschrank an einem Freitag aufgestellt worden war, war er bereits am Montag komplett gefüllt. Die eigenen Bücher fanden gar keinen Platz mehr.

An diesem Ort bringt etwas Positives die Menschen in Verbindung

Gefragt sind Krimis, Romane, Kochbücher

Neuer Schrank kostet 7700 Euro

Über den Autor
Redakteur
Ich fahre täglich durch den Dortmunder Nordosten und besuche Menschen, die etwas Interessantes zu erzählen haben. Ich bin seit 1991 bei den RN. Vorher habe ich Publizistik, Germanistik und Politik studiert. Ich bin verheiratet und habe drei Töchter.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.