EKS-Eigentümer führt jetzt die Maskenpflicht im Einkaufszentrum ein. © Irina Höfken
Coronavirus

Nach Berichterstattung: Dortmunder Einkaufszentrum führt Maskenpflicht ein

Bisher gab es in einem Einkaufszentrum im Dortmunder Norden keine Maskenpflicht. Das soll sich jetzt ändern. Unsere Berichterstattung brachte den entscheidenden Hinweis.

Bislang musste im Scharnhorster Einkaufszentrum EKS keine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Die Besitzerfirma Häusser-Bau führt jetzt aber doch die Maskenpflicht ein. Das bestätigte Franziska Netthöfel, Mitarbeiterin der besagten Immobilienfirma, am Mittwoch (16.12).

Weitergeleitete E-Mail sorgt für Einführung der Maskenpflicht

Ausschlaggebend dafür sei eine weitergeleitete E-Mail unserer Redaktion, in der Stadtsprecher Maximilian Löchter auf Anfrage erklärt, dass ein Eigentümer auf seinen Privatflächen selbstständig Vorgaben machen könne, die auch über den gesetzlichen Vorgaben lägen, erklärt Netthöfel.

Auf eben jene schriftliche Absicherung der Stadt Dortmund, ob sie als Eigentümerin die Maskenpflicht einführen dürfte, um ihren Beitrag zur Eindämmung des Coronavirus zu leisten, wartete die EKS-Besitzerfirma nach eigenen Angaben wochenlang. Für den Verzug der Beantwortung der Anfrage bat Stadtsprecher Löchter gegenüber unserer Redaktion um Verständnis. Derzeit häuften sich Mails und Telefonanfragen.

Jetzt seien aber entsprechende Schilder in Auftrag gegeben worden, würden schnellstmöglich gedruckt und im EKS aufgehängt, erklärt Netthöfel. Der Objektbetreuer habe die angetroffenen Mieter bereits informiert. Zu Beginn des neuen Jahres werden zusätzlich alle Mieter schriftlich auf den Sachverhalt hingewiesen, führt sie aus.

Über die Autorin
Volontärin
Ist am Niederrhein geboren und aufgewachsen. Hat Germanistik und Kunstgeschichte studiert und lebt seitdem in ihrer Wahlheimat Bochum. Liebt das Ruhrgebiet und all seine spannenden Menschen und Geschichten.
Zur Autorenseite
Irina Höfken

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt