Wegen dieser Baustelle an der Husener Straße muss der Verkehr einspurig geführt werden. © Andreas Schröter
Einspurige Verkehrsführung

Nach Wasserrohrbruch: Gefahrenstelle an der Husener Straße

Nach einem Wasserrohrbruch an der Husener Straße ist dort eine Gefahrenstelle entstanden. Eine bis in die zweite Novemberhälfte dauernde Baustelle betrifft auch die dortige Fußgängerampel.

Eine größere Baugrube gibt es derzeit an der Plaßstraße zwischen Kurl und Husen – und zwar in Fahrtrichtung Husen hinter der Unterführung in Höhe der alten Zechenmauer. Der Verkehr läuft einspurig daran vorbei.

Donetz-Sprecherin Rebecca Alishah teilt dazu mit: „Am Mittwoch löste ein defektes Rohr an der Husener Straße einen Wasserrohrbruch aus, der inzwischen aber auch von unseren Donetz-Kollegen behoben wurde.“

So sieht's im Inneren der Baugrube aus. Donetz musste dort nach einem Rohrbruch ein neues Rohr verlegen
So sieht’s im Inneren der Baugrube aus. Donetz musste dort nach einem Rohrbruch ein neues Rohr verlegen. © Andreas Schröter © Andreas Schröter

Daher befinde sich an dieser Stelle eine Baustelle und die Ampelanlage musste außer Betrieb genommen werden, diese werde aber schnell wieder in Betrieb genommen oder eine Baustellenampel regele vor Ort den Verkehr.

Ein Anwohner hatte sich über das Abschalten der Ampel beklagt. Sie sei der zentrale Übergangspunkt für die Schüler, die aus den nördlich der Husener Straße/Plaßstraße befindlichen Wohngebieten zu den Grundschulen gehen. Hier entstehe durch die fehlende Ampel ein erheblicher Gefahrenpunkt, gerade bei der jetzigen Witterung.

Auch die Fußgängerampel ist wegen der Baustelle nicht in Betrieb
Auch die Fußgängerampel ist wegen der Baustelle nicht in Betrieb. © Andreas Schröter © Andreas Schröter

Donetz gehe davon aus, so Rebecca Alishah weiter, dass die Baumaßnahmen samt Oberflächenwiederherstellung bis zum 18. oder 19. November beendet sein werden.

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Ich fahre täglich durch den Dortmunder Nordosten und besuche Menschen, die etwas Interessantes zu erzählen haben. Ich bin seit 1991 bei den RN. Vorher habe ich Publizistik, Germanistik und Politik studiert. Ich bin verheiratet und habe drei Töchter.
Zur Autorenseite
Andreas Schröter

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt