Polizei Dortmund

Streit eskaliert: Dortmunder liegt am Boden und wird weiter getreten

Schwer verletzt musste ein 59-Jähriger Dortmunder ins Krankenhaus gebracht werden - nach einem Streit wurde auf ihn eingetreten, selbst als er schon zusammengebrochen auf dem Boden lag.
Auf einen Dortmunder, der am Boden lag, wurde eingetreten, bis er schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht werden musste. © dpa

An einer Haltestelle in Dortmund-Wickende eskalierte ein Streit – ein 59-jähriger Dortmunder musste schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.

Wie die Beamten der Polizei melden, ereignete sich der Vorfall am Samstagabend (11.12) gegen 19.50 Uhr. Zwei wartende Fahrgäste gerieten in einen Streit, der zu einer körperlichen Auseinandersetzung führte.

Name des Angreifers möglicherweise bekannt

Ein bislang unbekannter Mann trat einem 59-jährigen Dortmunder in die Rippen, woraufhin dieser zusammenbrach. Selbst als der Dortmunder schon am Boden lag, trat der Angreifer weiter auf ihn ein.

Ein 60-Jähriger Zeuge schritt schließlich ein und verhinderte weitere Tritte. Der Angreifer flüchtete in Richtung Bockumweg, der Dortmunder wurde unterdessen mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Zur Tatzeit soll der Angreifer eine rote Wollmütze getragen haben, einen schwarz-weißen Schal und eine schwarze Jacke, die während der Auseinandersetzung aufgerissen wurde. Ein unbekannter Zeuge soll den Ersthelfern gegenüber erwähnt haben, dass der Angreifer „Niko“ heiße. Die Polizei sucht nun nach diesem Zeugen und nach dem Angreifer.

Personen, die Hinweise auf eine der beiden Personen geben können, werden gebeten, sich bei dem Kriminaldauerdienst zu melden: Tel. (0231) 1327441.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.