Europaschule

Tag der Menschenrechte: Online-Quiz und Amnesty-Video

Am 10. Dezember 1948 haben die Vereinten Nationen die Erklärung der Menschenrechte verabschiedet. Dazu haben die Schüler der Europaschule einen digitalen Tag der Menschenrechte organisiert.
Mit dem Thema Menschenrechte befassten sich die Schüler der Europaschule. © Europaschule Wambel

Einen Aktionstag zum Tag der Menschenrechte hat die Schülervertretung der Europaschule Dortmund in Kooperation mit der Initiative „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ auf die Beine gestellt – aus Corona-Gründen online.

Anlass und Hintergrund der Aktion ist die am 10. Dezember 1948 von den Vereinten Nationen verabschiedete Allgemeine Erklärung der Menschenrechte als direkte Reaktion auf die Ereignisse des drei Jahre zuvor beendeten Zweiten Weltkriegs. Gemeinsam sollte sich die Weltgemeinschaft dazu verpflichten, dass nie wieder solche grausamen Verbrechen verübt werden.

QR-Code an die Schülerschaft

Die erste Aktion begann bereits um 7.45 Uhr. Die Schülervertretung hatte einen QR- Code an die Schülerschaft geschickt, über den sich die Schüler in der Frühstückspause ein dreiminütiges Video von Amnesty International über die Menschenrechte anschauen sollten.

Thema Menschenrechte bewusster machen

Danach folgte eine zweite Aktion, bei der die Schüler in einem Online-Quiz über die Kommunikationsplattform „Teams“ ihre Kenntnisse über die Menschenrechte unter Beweis stellen sollten. Für schnelle und richtig beantwortete Quizfragen erhalten die Schüler sogar eine kleine Überraschung. Ziel der Aktion war es, der Schülerschaft der Europaschule Dortmund die universell geltenden Menschenrechte bewusst zu machen.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt