In der Dortmunder Großwohnsiedlung haben viele Mieter Zahlungsaufforderungen wegen vermeintlich ausstehender Mieten erhalten. Die Mieter sind sich aber keiner Schuld bewusst und wollen rechtzeitig gezahlt haben - sie sehen die Probleme bei der Hausverwaltungs-Firma. © Andreas Schröter (A)
In Lanstrop und Scharnhorst

Überraschung: Dortmunder Großsiedlung hat neuen Besitzer – schon wieder

Die Großsiedlung in Lanstrop und mit ihr einige Wohnungen in Scharnhorst haben eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Nun kommt ein weiteres Kapitel hinzu.

Überraschung: Die Großsiedlung in Lanstrop mit 1160 Wohnungen sowie weitere 245 Wohnungen an der Droote in Scharnhorst hat bereits seit Juli einen neuen Besitzer: Die Eigentümerfirma, die Wohnungsbaugesellschaft Lanstrop GmbH (WBG) wurde an die Peach Property Group (Deutschland) AG verkauft. Das teilt der Mieterverein Dortmund mit und bezieht sich auf einen WDR-Bericht.

Für die Mieterinnen und Mieter seien damit zunächst keine Veränderungen verbunden. Ansprechpartner bleibe bis zum Ende des Jahres die Hausverwaltung WVB Centuria, die zuletzt mehrfach in die Kritik geraten war.

Ab 2022 plane die Peach Gruppe, selbst die Hausverwaltung zu übernehmen, so der Mieterverein weiter. Auch ein Mieterbüro solle in räumlicher Nähe eröffnet werden. Der Mieterverein stellt zudem klar, dass bestehende Mietverträge selbstverständlich ihre Gültigkeit behalten.

Fassaden- und Dacharbeiten in einzelnen Häusern

Die bisherigen Eigentümer der WBG hatten mit Fassaden- und Dacharbeiten in einzelnen Häusern begonnen bzw. diese in Teilen fortgesetzt. In den letzten Jahren klagten Mieter und die örtlichen Mieterbeiräte dennoch immer wieder über Mängel in den Wohnungen und im Wohnungsumfeld. Immer wieder gab es, wie berichtet, unberechtigte Mietnachforderungen und andere Mängel.

Bei dem Verkauf handelt es sich nach Angaben des Mietervereins um einen sogenannten „Share Deal“. Die neuen Eigentümer haben nicht „klassisch“ die Wohnungen selbst, sondern mehrheitlich das Unternehmen gekauft. Rechtlich findet damit auch kein Vermieterwechsel statt. Die städtische Vorkaufsrechtssatzung für die Groß-Siedlung Lanstrop greift damit ebenfalls nicht.

„Share Deals tauchen bei Immobilienverkäufen in dieser Größenordnung regelmäßig auf“, erläutert Markus Roeser, wohnungspolitischer Sprecher des Mietervereins Dortmund, „auf diesem Wege lassen sich bei den Transaktionen die Grunderwerbssteuern umgehen.“

Und Roeser weiter: „Auch der aktuellen Bundesregierung fehlte der Wille, diese legale Möglichkeit zur Umgehung von Grundsteuerzahlungen endlich abzuschaffen.“ Zwar sei zum 1.7.2021 eine diesbezügliche Änderung im Steuerrecht in Kraft getreten, die der Dachverband der Mietervereine, der Deutsche Mieterbund in Berlin, jedoch als „kaum wirkungsvoll“ kritisierte.

„Die 2005 durch das Land privatisierten Bestände der heutigen Wohnungsbaugesellschaft Lanstrop sind im negativen Sinn ein Musterbeispiel, wie Wohnungen und deren Bewohnerinnen und Bewohner seitdem Anlageobjekte am internationalen Kapitalmarkt sind. Das Geschäftsmodell ist bisher durch geringe Investitionen, minimalen Service und einen Weiterverkauf nach jeweils wenigen Jahren gekennzeichnet. Die neuen Gesellschafter müssen beweisen, dass Sie mehr können“, sagte Tobias Scholz, Geschäftsführer des Mietervereins Dortmund.

Der Dortmunder Christian Clobes setzt sich für die Belange der anderen Mieter in der Großsiedlung ein.
Der Dortmunder Christian Clobes setzt sich für die Belange der Mieter in der Großsiedlung ein. © Hendrik Nachtigäller © Hendrik Nachtigäller

Christian Clobes vom Mieterbeirat in Lanstrop sieht die neuen Entwicklungen zunächst positiv – vor allem die Tatsache, dass demnächst Eigentum und Hausverwaltung in einer Hand liegen.

Auch haben die Vertreter der neuen Firma, Peach Property Group, bereits Gesprächsbereitschaft signalisiert. Allerdings könne man die Firma letztlich erst später an ihren Taten messen.

Hier eine kleine Chronik über die vielen Besitzerwechsel der über 1400 Wohnungen in Lanstrop und Scharnhorst, die der Mieterverein zusammengestellt hat:

  • Am 15.6.2005 verkaufte die LEG NRW (damals noch im Besitz des Landes NRW) 1400 Wohnungen in Lanstrop und Scharnhorst an die Unternehmensgruppe Baum aus Hannover. Für die Wohnungen wurde eine eigene GmbH gegründet, die Baum Grundbesitz Dortmund GmbH.
  • Im Juni 2006 wurde bekannt, dass die Hanseatic Group aus Hildesheim die Wohnungen über einen Unternehmenskauf der Baum Grundbesitz Dortmund GmbH erworben hatte. Die Gesellschaft wurde in Lion Properties I Dortmund GmbH umbenannt.
  • Ab dem 1.9.2006 übernahm die dänische Firma CenterPlan A/S die Mehrheit am Unternehmen. Im Dezember 2006 erfolgte die Umbenennung in Centerplan Lion Dortmund GmbH. Der dänische Investor Centerplan ging im Zuge der Finanzkrise Pleite.

  • In der Folge kam es gesteuert durch die finanzierenden Banken (Bayrische Landesbank und eine isländische Bank) zu einem Rückkauf durch die Hanseatic Group aus Hildesheim im Juni 2009. Das Unternehmen wurde in den heutigen Namen Wohnungsbaugesellschaft Lanstrop GmbH umbenannt.
  • Ende Januar 2014 wurde die Wohnungsbaugesellschaft Lanstrop von Hanseatic zunächst an die Eigentümer CURATOR REAL ESTATE GmbH und MURR Holding GmbH veräußert.

  • Wenige Tage später erfolgte dann der Verkauf an die neuen Eigentümerinnen, die AG Anna B.V. mit Sitz in Amsterdam und die Eurolinque III LLC. mit Sitz in Rutherford New Jersey in den USA: Letztere ist eine Tochter der dort ansässigen Lincoln Equities Group LLC.

  • Im Frühjahr 2018 drehte sich das Immobilien-Karussell bei der WBG Lanstrop weiter. Die beiden US-amerikanischen Finanzinvestoren Lincoln Equities Group und Angelo Gordon verkauften die Wohnungsbaugesellschaft Lanstrop GmbH an die Proprium Capital Partners und Forte Capital Partner.

  • Mit der Hausverwaltung war von 2014 an die Firma Paul Immobilien aus Berlin beauftragt, die in Lanstrop ein Büro unterhielt.

  • Ab 2021 übernahm die WVB Centuria die Verwaltung von Paul Immobilien. Das Büro in Dortmund-Lanstrop wurde geschlossen und in Scharnhorst neu eröffnet.

  • Im Juli 2021 übernahm die Peach Property Group (Deutschland) AG die Wohnungsbaugesellschaft Lanstrop in einem Share-Deal. Nach einer umfangreichen Einarbeitung soll die eigene Verwaltung ab 2022 starten.
Über den Autor
Redaktion Dortmund
Ich fahre täglich durch den Dortmunder Nordosten und besuche Menschen, die etwas Interessantes zu erzählen haben. Ich bin seit 1991 bei den RN. Vorher habe ich Publizistik, Germanistik und Politik studiert. Ich bin verheiratet und habe drei Töchter.
Zur Autorenseite
Andreas Schröter

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.