Dieser Kühlschrank lag lange in einem Gebüsch an der Rüschebrinkstraße. Nun ist diese wilde Müllkippe beseitigt. © Irina Höfken (A)
EDG

Wilde Müllkippe in Dortmund: Reinigung scheiterte zunächst aus kuriosem Grund

Einen kuriosen Grund gibt‘s für die verzögerte Reinigung einer wilden Müllkippe an der Rüschebrinkstraße in Dortmund. Umweltaktivist Heiko Jäger hatte das angeprangert.

Umweltaktivist Heiko Jäger hatte sich darüber beklagt, dass die EDG eine wilde Mülldeponie an der Rüschebrinkstraße nicht abräumt.

Dazu nimmt das Unternehmen nun via Sprecherin Petra Hartmann Stellung. Die Zuständigkeit musste zunächst geprüft werden. „Die EDG ist für die Reinigung der Fläche an der Rüschebrinkstraße zuständig, da sie als öffentliche Wegefläche ausgewiesen wird. Es handelt sich um einen Teil einer alten Zufahrtstraße, die bereits seit etwa 25 Jahren nicht mehr in Betrieb ist.“

Vor der Zufahrt befinde sich jedoch ein Zaun, der mit einem Schloss und einer Kette gesichert sei. Aus diesem Grund sei zusätzlich geprüft worden, ob die Stadt dieses Flurstück bewirtschaftet.

Das sei nun bestätigt worden. Erschwerend komme hinzu, dass bei keinem der angefragten Ämter der Stadt ein Schlüssel zum Öffnen der Toranlage vorhanden war.

Schlösser gewaltsam geöffnet

Inzwischen seien die Schlösser jedoch gewaltsam geöffnet und die Abfälle mit Unterstützung von Mitarbeitern von Grünbau und mit Einsatz eines Kranwagens beseitigt worden. Das Tor wurde vom Tiefbauamt mit einem neuen Schloss wieder verschlossen.

„Um es nochmals deutlich zu machen“, so Petra Hartmann, „eine Beseitigung von illegalen Abfallablagerungen ist immer dann zügig möglich, wenn die Zuständigkeit für die Fläche eindeutig bei der EDG liegt.“

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Ich fahre täglich durch den Dortmunder Nordosten und besuche Menschen, die etwas Interessantes zu erzählen haben. Ich bin seit 1991 bei den RN. Vorher habe ich Publizistik, Germanistik und Politik studiert. Ich bin verheiratet und habe drei Töchter.
Zur Autorenseite
Andreas Schröter

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.