Borussia Dortmund

Ausgeliehener BVB-II-Verteidiger wechselt zum Rivalen nach Schalke

Die BVB-U23 „verliert“ einen Verteidiger an den FC Schalke 04. Der Defensivmann gehörte zuletzt jedoch nicht zum BVB-Kader. Er ist noch bis Saisonende ausgeliehen.
Ein ausgeliehener BVB-Spieler wechselt zum FC Schalke 04. © Thomas Bielefeld

Ein zuletzt ausgeliehener BVB-Verteidiger wird im Sommer nicht zu Borussia Dortmund zurückkehren. Der Defensivmann wechselt zum Rivalen und trägt künftig das Trikot des FC Schalke 04.

Julius Schell ist künftig ein Königsblauer. Der derzeit an den TuS RW Koblenz verliehene BVB-Abwehrmann verlässt Schwarz-Gelb im kommenden Sommer und wechselt in die U23 des FC Schalke 04. Diesen Transfer teilten die Schalker am Samstag auf ihrer Homepage mit.

Julius Schell ist 21 Jahre alt und war über acht Jahre bei Borussia Dortmund aktiv und durchlief mehrere Juniorenteams der Schwarzgelben. Schell kickte dabei unter anderem für die U19- und U17-Teams in der Junioren-Bundesliga, im DFB-Pokal der Junioren und international in der Uefa-Youth-League. Mit den A-Junioren der Borussia wurde Schell in der Saison 2018/19 Deutscher A-Jugend-Meister.

Julius Schell durchlief mehrere Juniorenteams von Borussia Dortmund.

Vor der bald endenden Regionalliga-Spielzeit wechselte Schell auf Leihbasis nach Koblenz, avancierte dort zu einer wichtigen Stütze. In der Regionalliga Südwest absolvierte der Abwehrspieler, der auch im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden kann, 29 Partien, erzielte dabei zwei Tore und bereitete zwei weitere Treffer vor. Zudem stand Schell in einem Spiel im Rheinlandpokal gegen de SV Oberwesel für 90 Minuten auf dem Platz.

„Nach Lukas Frenkert (SC Preußen Münster) und Joey Müller (von Arminia Bielefeld an den Wuppertaler SV verliehen) ist Schell der dritte externe Neuzugang, der sich ebenfalls im Sommer der U23 anschließt“, schreiben die Schalker auf ihrer Homepage.

Lesen Sie jetzt