Brackels Trainer Giovanni Schiattarella präsentiert einen Neuzugang. © Laryea
Fußball-Landesliga

Brackel 06 hat Hausaufgaben gemacht – Sechs Verlängerungen und ein Westfalenliga-Talent kommt

Der Fußball-Landesligist SV Brackel 06 ist mit seinen Planungen für die kommende Spielzeit sehr weit. Es hört sich gut an, was Trainer Giovanni Schiattarella erzählt.

Der SV Brackel macht keine großen finanziellen Sprünge. Der Klub setzt auf Kontinuität und auf die Fähigkeiten seines Trainers Giovanni Schiattarella. Der soll Jahr für Jahr ein junges Team formen, das in der Landesliga konkurrenzfähig ist. Und das bekommt Schiattarella hin. Der Verein kann sich bisher auf seinen Coach verlassen.

Und er bekommt nicht nur Respekt aus den eigenen Reihen. „Giovanni ist der beste Trainer, unter dem ich bisher gespielt habe“, sagte zuletzt Kerim Acil, Spieler des Konkurrenten Türkspor Dortmund. Und seine Worte tragen Gewicht, denn Acil hat beim FC Brünninghausen in der Oberliga unter Alen Terzic gespielt und beim klassengleichen Holzwickeder SC unter Coach Axel Schmeing.

Akribischer Arbeiter

Schiattarella kommt durch seine akribische Arbeit und sein Taktikverständnis bei den Spielern gut an. In Brackel ist er fast auch gezwungen, das Beste aus seinen Spielern herauszuholen, denn der Verein hat nicht die finanziellen Möglichkeiten wie zum Beispiel der Ligakonkurrent Türkspor Dortmund. Der Klub entwickelt Spiele, kauft nicht fertige.

Der Coach hat zwar auch einen ehemaligen Oberliga-Spieler wie Patrick Sacher im Kader, aber auch sehr viele junge Talente wie William Valenti oder Malcolm Ferro. Die fördert er und führt sie an das Landesliga-Niveau heran. Die beiden Talente haben jetzt auch ihren Vertrag um eine weitere Saison verlängert.

Can-Cemil Arman kommt zum SV Brackel

Ebenfalls Levin Cakirlar, Marc Langfeld, Harry Coleman und Viktor Theisen. Somit haben alle 19 Spieler aus dem aktuellen Kader ihre Zusage für die Saison 2021/22 geben. Somit hat Schiattarella die Möglichkeit, die Mannschaft auf ein nächstes Level zu führen. Die Spieler wissen ja, was der Coach von ihnen verlangt und der Trainer weiß, was er von seinen Jungs erwarten kann.

In Can-Cemil Arman begrüßt Schiattarella in der kommenden Spielzeit ein neues Gesicht beim SV Brackel 06. Der Mittelfeldspieler kickt aktuell für den A-Junioren-Westfalenligisten TSC Eintracht. „Für uns ist es natürlich super, solch einen talentierten Spieler aus solch einer Liga zu bekommen“, sagt Schiattarella.

Sein Wissen über Armans Können hat er sich er erzählen lassen. „Corona hat es einfach nicht zugelassen, ihn im Spiel oder bei einem Probetraining zu sehen“, sagt Schiattarella, „wenn er aber in der A-Junioren-Westfalenliga zum Einsatz kommt, muss er fußballerisches Talent mitbringen.“

Und der Coach ist ja auch noch da, um Arman noch ein Stückchen besser zu machen, so wie er es schon mit anderen jungen Spielern getan hat.

Über den Autor
Sportredaktion Dortmund
Lokalsport ist mehr als ein reines Ergebnis. Es ist ein Erlebnis.
Zur Autorenseite
Thomas Schulzke

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.