Juniorenfußball

BVB-U17 ohne Zehn ins Finale gegen Schalke – Korzynietz spielt bei der Nationalmannschaft

Die U17 des BVB trifft im NRW-Ligapokal-Finale auf Schalke 04- Trainer Sebastian Geppert muss einige Ausfälle kompensieren.
Innenverteidiger Mats Bruno zählt zu den verbliebenen Stammkräften der BVB U17 für das Finale. © Ludewig

Eine Woche vor dem Meisterschaftsauftakt bei Arminia Bielefeld erwarten die B-Junioren von Borussia Dortmund trotz der Abstellung von zehn Talenten zu U16- und U17-Länderspielen am heutigen Samstag um 11 Uhr in Brackel den FC Schalke 04 zum Finale um den NRW-Ligapokal. Das Freundschaftsturnier mit Testspielcharakter wurde vom Verband als Ausgleich für den späteren Saisonstart der Bundesliga-West-Staffeln gegenüber den Süd/Südwest und Nord/Nordost-Ligen installiert. Die Ausschreibung sieht die Abwicklung der Partien auch ohne abgestellte Spieler vor.

Um bei der Vielzahl von Auswahlspielern die sportliche Sinnhaftigkeit, auch Schalke stellt Akteure ab, zu wahren, einigten sich die beiden Trainer auf eine Verlegung. Der Verband hätte zugestimmt, nicht allerdings die sportliche Nachwuchsleitung der Schalker. BVB-Trainer Sebastian Geppert nimmt es wie es ist: „Mit den Jungs aus der U16 werden wir eine vernünftige Mannschaft stellen.“

Sieben seiner Schützlinge begleitete er Donnerstag beim 3:3 (1:0) im ersten von zwei Tests der DFB-U16 in Traunstein gegen Österreich. In der Startelf standen Almugera Kabar, Gökdeniz Gürpüz und Charles Herrmann. Eingewechselt wurden Bruno Numbisie, Raúl König und Kjell Wätjen. Einzig Luke Rahmann kam nicht zum Zug. Gürpüz erzielte den 1:0 Pausenstand, Kabar traf im zweiten Abschnitt zum zwischenzeitlichen 2:1. Die zweite Partie findet Sonntag statt.

Mit Siegen über Belgien (5:0) und Israel (2:0) startete Deutschlands U17 ins Vierländerturnier in Duisburg-Wedau. Gegen Belgien kamen die Borussen Jaden Korzynietz und Rafael Lubach nicht zum Einsatz, gegen Israel spielten sie durch. Zum Ausklang geht es am Montag gegen Italiens Auswahl mit dem Borussen Vincenzo Onofrietti

Für die A-Junioren des BVB, die nächste Woche bei RW Oberhausen ins Punkterennen einsteigen, hätte das Halbfinale im NRW-Liga-Pokal bei RW Essen angestanden. Von den Borussen sind neun Spieler international unterwegs. Hinzu gesellen sich einige Verletzte. Essen stimmte einer Verlegung zu. Der Termin ist noch offen. Fest nach Plan steht mit dem 20. November der Finaltermin.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.