Borussia Dortmund U19

BVB-U19 triumphiert nach spannender Verlängerung und zieht ins Pokal-Halbfinale ein

Die U19 von Borussia Dortmund hat am Sonntagnachmittag die Elf von Hannover 96 bezwungen und steht nun im Halbfinale des DFB-Junioren-Pokals. Nötig war dafür aber eine Verlängerung.
Riesenfreude bei Abdoulaye Kamara (r.) nach dem vorentscheidenden 2:1 für Borussias U19. © Peter Ludewig

Was für ein verdammt hartes Stück Arbeit, ehe nach 120 Minuten ausgelassen und verdient gejubelt werden durfte. Die favorisierte Elf von Trainer Mike Tullberg benötigte am gestrigen Nachmittag in Brackel die Verlängerung, um das erklärte Ziel Halbfinale zu realisieren. Dortmunds Coach sah einen großen Kampf und eine ganz starke Willensleistung seiner Schützlinge.

Der Gast aus Niedersachsen präsentierte sich von Beginn an sehr selbstbewusst, zeigte keinerlei Respekt und agierte gut strukturiert. Trotz leichter optischer Überlegenheit hielten sich Borussias spielerische Möglichkeiten erst einmal in Grenzen. Lediglich eine Chance durch Göktan Gürpüz kurz vor dem Wechsel war das bescheidene Resultat aller Anstrengungen. Zu dem Zeitpunkt lag der Tabellenelfte aus der Nord/Nordost-Staffel bereits per Strafstoß in Führung. Verursacher war nach einem eher überflüssigen Foulspiel Innenverteidiger Nnamdi Collins.

Zum zweiten Abschnitt reagierte Tullberg personell, brachte Abdoulaye Kamara und Jonah Husseck. Und ohne Anlauf ging der BVB mit ganz viel Willensstärke dann auch zur Sache. Direkt nach Wiederanpfiff glich Jamie Bynoe-Gittens aus. Es entwickelte sich fortan ein rassiger Pokalkampf, in dem sich den Gastgebern nun reichlich Chancen zur Führung boten. Hannover „schwamm“, ging aber nicht unter und befreite sich wieder etwas aus der Umklammerung. Die Partie stand nun auf der Kippe, ging schließlich in die Nachspielzeit.

In der mühte sich der BVB, wieder Druck aufzubauen und wurde in der 96. Minute belohnt. Kamara erzielte das umjubelte 2:1. Hannover wehrte sich, ehe Bradley Fink kurz vor Ende die Entscheidung besorgte. Die schwarzgelbe Jubelparty konnte steigen.

BVB A: Ostrzinski – Cisse, Collins (46. Husseck), Kleine-Bekel, Rothe – Bynoe-Gittens (62. El-Zein), Walz (46. Kamara), Lücke-Frie, Gürpüz (98. Mrosek) – Fink, Rijkhoff
Tore: 0:1 FE (37.), 1:1 Bynoe-Gittens (46.), 2:1 Kamara (96.), 3:1 Fink (120.)

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.