Zuletzt Preußen Münster, jetzt ASC 09. © ASC
Fußball-Oberliga

Der ASC 09 Dortmund verpflichtet neuen Spieler, der zuletzt bei Preußen Münster war

Das Transferfenster ist eigentlich geschlossen, trotzdem tut sich noch Einiges im Dortmunder Amateurfußball. Nach Bövinghausen und Westfalia Wickede präsentiert jetzt der ASC 09 einen Neuen.

Das Transferfenster im Amateurfußball ist zwar geschlossen, trotzdem ist es weiter möglich, Spieler zu transferieren. Sie müssen nur vereinslos sein. Der Westfalenligist TuS Bövinghausen hat sich das zu eigen gemacht und Ufuk Özbek verpflichtet. Auch Westfalia Wickede hat die Regel genutzt, um die drei Albaner Igli Kalemaj, Endri Spahiu und Ibrahim Kega zu holen. Alle Drei hatten zuletzt für den albanischen Zweitligisten KF Vora gespielt.

Und jetzt reagiert der Fußball-Oberligist ASC 09 Dortmund auf den langfristigen Ausfall des Kapitäns Kevin Brümmer, der mit einem Kreuzbandriss noch einige Monate nicht zur Verfügung stehen wird. Der Klub hat sich die Dienste des 20-jährigen Julian Schmidt gesichert. Der kickte zuletzt für den Oberliga-Konkurrenten Preußen Münster II.

Dort hatte er in der vergangenen Saison gespielt. Unter anderem bei der 0:1-Niederlage gegen den ASC 09 Dortmund. „Wir hatten Julian schon vor der vergangenen Spielzeit auf unserer Liste. Da hat er den Wechsel zu den Preußen vorgezogen, weil er die Hoffnung hatte, beim Regionalliga-Team des Klubs anklopfen zu können“, erklärt Aplerbecks Sportlicher Leiter Emre Konya.

Die Unterlagen sind schon unterwegs nach Duisburg. Konya rechnet nicht damit, dass Schmidt schon am Sonntag gegen die SG Wattenscheid 09 spielberechtigt ist. „Ich gehe davon aus, dass das eine Woche später sein wird. Vielleicht ist er dann im Heimspiel gegen Eintracht Rheine dabei“, sagt Konya. Der Sportliche Leiter betont, dass Schmidt, der seit dem 1. Juli vereinslos war, noch etwas Zeit benötige, bis er bei 100 Prozent sei.

Er glaubt aber fest daran, dass Schmidt schon bald dem Team weiterhelfen wird. „Das ist ein dynamischer, gut ausgebildeter Spieler. Der auf der Außenbahn spielen kann. Vor allem in der Offensive. Nach dem Ausfall von Kevin Brümmer haben wir hier ja Bedarf“, sagt Konya.

Ausgebildet wurde Schmidt beim VfL Bochum. Hier hat er insgesamt 26 U19-Bundesliga-Spiele absolviert. Zum Training hat Schmidt es nicht weit, weil er ein Dortmunder Junge ist, der in Kirchhörde wohnt.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.