Ein Dortmunder Westfalenligist hat die ersten Verlängerungen fix gemacht. © Nico Ebmeier
Fußball-Bezirksliga

Der wichtigste Mann verlängert bei BW Huckarde und bekommt Geschenk aus der Westfalenliga

Der Fußball-Bezirksligist BW Huckarde hat die Corona-bedingte Pause genutzt, um mit dem wichtigsten Mann zu verlängern. Und zum Dank für die Treue bekommt er ein Weihnachtsgeschenk.

Nur zweimal in 20 Spielen hat Blau-Weiß Huckarde in der vergangenen Spielzeit verloren. Am Ende stieg der Klub mit der Ausbeute von 41 Punkten aus der Fußball-Kreisliga A1 in die Bezirksliga 9 auf. Hier erlebte der Klub aber einen ganz bitteren Start. Fünfmal in Serie unterlag das Team von Trainer Thomas Faust zum Auftakt.

„Das war natürlich eine Situation, die meine Jungs so nicht kannten“ sagt Faust, „das Gute war aber, dass alle ruhig geblieben sind und niemand nervös geworden ist. Die Mannschaft hat weiter voll mitgezogen.“ Und das Team hat sich für diese Einstellung belohnt.

Huckardes Coach Thomas Faust hat Positives zu berichten. © Volker Engel © Volker Engel

Sieben Punkte spielte das BW Huckarde in den abschließenden drei Partien ein und kletterte auf Platz zehn. Zuletzt gab es das überragende 3:0 gegen den damalige Tabellenführer und Topfavoriten FC Nordkirchen. „Aber insgesamt haben wir drei, vier Punkte zu wenig auf dem Konto“, bilanziert der Coach.

Der Klub ist aber voll auf zufrieden mit der Arbeit seines Trainers und hat deshalb um ein Jahr mit Faust verlängert. Im Winter 2018 hatte er das Team damals auf einem Abstiegsplatz übernommen. Er sicherte in der Spielzeit noch die Klasse. Ein Jahr später wurde schon der Bezirksliga-Aufstieg gefeiert.

Thomas Faust musste nicht lange überlegen

„Ich musste nicht lange überlegen. Der Zusammenhalt ist groß im Klub, die Mannschaft ist top und ich wohne nur zwei Kilometer vom Platz entfernt“, erklärt Faust seine Unterschrift. Er möchte noch einiges mit den Blau-Weißen bewegen. Das erste Ziel lautet, sich mit dem Team in der Bezirksliga mittelfristig zu etablieren.

Mit dazu beitragen soll Mustafa Degerli. Der stand zuletzt im Kader des Westfalenligisten FC Brünninghausen, konnte sich da aber nicht durchsetzen und kam zu keinen Spielanteilen. „Mein Freund Rafik Halim (Trainer des FCB, Anm. d. Red.) hat ihn mir empfohlen. Die Westfalenliga war für ihn wohl zu hoch. Uns kann er weiterhelfen“, sagt Faust.

Er ist auch froh, dass das komplette Trainer-Team zusammenbleibt. Denn auch sein Co Daniel Nilkowski und Torwarttrainer Michael Hartmann gehen mit in die Spielzeit 2021/22.

Über den Autor
Sportredaktion Dortmund
Lokalsport ist mehr als ein reines Ergebnis. Es ist ein Erlebnis.
Zur Autorenseite
Thomas Schulzke

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.