Ein A-Ligist rüstet weiter auf. © AFP
Fußball

Dortmunder A-Ligist rüstet weiter auf: Neuzugänge Nummer sieben und acht sind da

Endlich haben alle Klubs die Gewissheit: Die Saison ist beendet. Somit können sich alle Teams auf die kommende Spielzeit konzentrieren. Ein A-Ligist ist schon sehr weit mit den Planungen.

Am Montag hatte der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen verkündet, dass die Spielzeit 2020/21 ohne Wertung annulliert wird. Somit gibt es keine Auf- und Absteiger. Einem Dortmunder A-Ligisten kam das ganz gelegen, denn der Klassenerhalt war vor der Annullierung noch gefährdet.

Die Verantwortlichen von Rot-Weiß Barop hatten zwar immer betont, dass der Kader stark genug sei, um die Klasse zu sichern, trotzdem betreibt der Klub einen Umbruch. Aus der eigenen Jugend rücken Lukas Poleschner, Leo Besancon, Jan Gomez, Jakob Nolte, Christopher Mc Donagh, Fabian Knietemeier, Leonit Bellaina, Elia Schlomberg und Römer Lorenz in den Kader von Trainer Frank Eigenwillig.

Eigenwillig und der Sportliche Leiter Olaf Muschal hatten sich auch schon extern bedient. So hatte der Klub schon die Verpflichtungen von Salman Tilkidag (VfR Sölde), Dennis Uhle (VfR Sölde), Florian Diettrich (VfR Sölde), Alex Pietryga (Viktoria Kirchderne), Jannik Benz (Hombrucher SV) und Arne Borgmeier (A-Junioren Kirchhörder SC) verkündet.

Angelo Kasapis kehrt nach Barop zurück

Jetzt geht es weiter. Die nächsten beiden externen Zugänge stehen fest. Da ist zum einen Angelo Kasapis. Ein Rückkehrer. In der Spielzeit 2019/20 hatte er noch das Trikot von RW Barop getragen, hatte da vor allem bei der Hallenfußball-Stadtmeisterschaft mit seiner Technik für Aufsehen gesorgt. Er ist ein spielstarker Zehner, der die Offensive des Teams in Zukunft leiten könnte.

Für den Sturm hat Olaf Muschal noch Lando Jünemann verpflichtet. Er kommt vom A-Junioren-Bezirksligisten Holzwickeder SC. „Mit den beiden Jungs haben wir jetzt noch mehr Variabilität in unserer Offensive. Beide passen gut zu uns“, sagt Muschal.

Er und Eigenwillig haben sich zum Ziel gesetzt, den Traditionsverein aus dem Dortmunder Süden wieder in die Bezirksliga zu führen. Es ist kein Muss, es in der kommenden Spielzeit zu schaffen, aber mittelfristig sollte es schon klappen.

Über den Autor
Sportredaktion Dortmund
Lokalsport ist mehr als ein reines Ergebnis. Es ist ein Erlebnis.
Zur Autorenseite
Thomas Schulzke

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.