Olaf Schäfer hat sich zur Kampfansage der Dortmunder Löwen geäußert. © Schröter
Amateurfußball

Dortmunder Löwen wollen Wachablösung in Brackel – So reagiert 06 auf die Kampfansage

Nach dem Umbruch bei den Dortmunder Löwen will der Brackeler Klub in Zukunft angreifen - und dem zwei Ligen höher spielenden SV Brackel 06 den Rang ablaufen. Das sagt der SV-Vorsitzende Olaf Schäfer dazu.

Im Video-Interview mit den Ruhr Nachrichten offenbaren Michael Lange und Christian Hampel einen Teil der Planungen mit den Dortmunder Löwen. Lange ist Vorsitzender des Brackeler Klubs, Hampel steigt zum Saisonende als Teil des Sportvorstands ein, um dann ein Jahr später das Amt des Trainers zu übernehmen.

Und sie haben Großes vor. So will der A-Ligist den unmittelbaren Nachbarn SV Brackel 06 in Zukunft Paroli bieten und die Nummer eins im Stadtteil werden. Wir haben mit Olaf Schäfer über diese Kampfansage gesprochen.

Der Vorsitzende des SV Brackel zeigt sich gelassen, ja gerade zu unberührt von der Aussage des Nachbarvereins: „Bei mir existiert da absolut kein Konkurrenzdenken, da kann jeder seine eigenen Ziele und Philosophien verfolgen.“

Aktuell trennen die beiden Klubs zwei Ligen. Bis zu einer Wachablösung würde es also Auf- und/oder Abstieg benötigen. In der unterbrochenen Spielzeit belegt 06 den elften Rang der Landesliga, die Löwen stehen auf Platz vier der Kreisliga A.

„Vielleicht steigen wir zwei Mal ab, vielleicht steigt 61 zwei Mal auf – das interessiert mich gerade allerdings eher weniger“, gibt Schäfer offen zu, „ich habe gerade andere Sorgen, als mich mit sportlichen Zielen zu beschäftigen“.

Schäfer: „Kaum Gedanken über sportliche Dinge“

Na klar, es geht um die Corona-Pandemie, die gerade wieder Fahrt aufzunehmen scheint. „Ich denke eigentlich nur daran, dass das Vereinsleben wieder läuft, dass Kinder und Jugendliche auf den Platz können – über sportliche Dinge mache ich mir kaum Gedanken“, sagt Schäfer.

Ohnehin passe dieser Konkurrenz innerhalb des Stadtteils Brackel nicht zur Vereinsphilosophie des SVB: „Wir sind ein sehr familiärer Klub, legen viel Wert auf unsere Jugendarbeit. Wir kommen mit allen Nachbarn gut klar, sei es nun Wickede, Scharnhorst, Körne oder eben Brackel 61“, so Schäfer.

Über ein Derby gegen die Löwen würde sich der Vorsitzende dennoch freuen, schränkt aber gleichzeitig ein: „Ich freue mich über jedes Derby, das wir in Dortmund spielen. Egal, ob es nun gegen den direkten Nachbarn oder eben ein anderes Team der Stadt geht.“

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Seit 2019 als freier Mitarbeiter für Lensing Media im Einsatz. Hat ein Faible für sämtliche Ballsportarten und interessiert sich für die Menschen, die den Sport betreiben - von der Champions League bis zur Kreisliga.
Zur Autorenseite
Avatar

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt