Ein Dortmunder Westfalenligist hat die ersten Verlängerungen fix gemacht. © Nico Ebmeier
Fußball-Westfalenliga

Dortmunder Westfalenligist bindet ein Quartett – der Top-Stürmer ist aber noch nicht dabei

Ein Dortmunder Westfalenliga-Klub hat die ersten Vertragsverlängerungen bekanntgegeben. Die ersten vier Spieler halten dem Verein in der neuen Saison die Treue. Der Top-Stürmer zählt noch nicht dazu.

Ein Dortmunder Westfalenliga-Klub plant schon einmal für die kommende Saison. Mit seinen ersten vier Spielern hat der Verein die Verträge verlängert. Darunter sind auch im Dortmunder Amateurfußball prominente Namen. Der Name des Top-Angreifers fehlt allerdings noch.

Pünktlich zum Neujahrstag hat der BSV Schüren seine ersten Vertragsverlängerungen für die neue Saison 2021/22 fix gemacht. Mit vier Spielern hat der Fußball-Westfalenligist, der aktuell gegen den Abstieg kämpft, verlängert.

Der erste Mann, der dem BSV treu bleibt, ist gleichzeitig auch die Nummer eins im BSV-Team: Sascha Samulewicz. Der Routinier gehört den Schürenern bereits seit Sommer 2015 an. Nun dehnen Klub und Spieler ihre Zusammenarbeit aus. „Samu (Spitzname Sascha Samulewicz, Anm. d. Red.) ist ein wichtiger Torwart. Er ist Spielführer und Stütze im Verein. Die Verlängerung war ein wichtiges Signal“, sagt Mehmet Aslan, Sportlicher Leiter des Klubs, über den 34-Jährigen.

In der aktuellen Saison kam Samulewicz allerdings nicht so häufig wie gewünscht zum Einsatz. Nur zwei von sieben möglichen Spielen absolvierte der Keeper. Das lag vor allem auch an einer Verletzung, die sich Samulewicz zugezogen hatte. „Mittlerweile hat er sich von der Verletzung aber wieder gut erholt“, so Aslan weiter.

Die Prise Erfahrung ist dabei

Neben Samulewicz hat in Christian Bernhard auch ein Neuzugang, den der BSV erst im Sommer verpflichtet hatte, seinen Vertrag verlängert. Der 19-jährige Innenverteidiger wechselte im Sommer aus der U19 des Hombrucher SV zum Westfalenligisten, kam auf fünf von sieben Spielen. „Er hat nur wegen seiner Roten Karte für zwei Spiele gefehlt. Ansonsten hat er sich super entwickelt. Er ist ja erst in seinem ersten Seniorenjahr. Wir wollen jungen Spielern die Chance geben, sich zu etablieren“, so Aslan.

Doch nicht nur junge Spieler bringen die Schürener weiter. Auch eine Prise Erfahrung braucht die BSV-Truppe. Daher hat der Klub auch seine Zusammenarbeit mit Michael Hines ausgedehnt. Hines ist Mittelfeldspieler, 27 Jahre und kommt auf sechs von sieben Saisonspielen und hat immerhin auch ein Tor geschossen. „Er gehört zum Mannschaftsrat und ist eine wichtige Säule. Er beackert die rechte Seite bei uns. Wir sind froh, dass er für ein Jahr verlängert hat“, sagt Aslan über Hines.

Con Lappen hat auch verlängert

Seit vergangenem Sommer neu im Klub ist auch Con Lappen. Auch mit ihm hat Aslan verlängert, obwohl er zu Saisonbeginn verletzt gefehlt hatte. „Er hat aber eine sehr gute Vorbereitung bis zu seiner Verletzung gespielt. Davor muss man den Hut ziehen. Er war danach in jedem Training dabei und hat sehr viel Potenzial“, sagt Aslan.

Das erste BSV-Quartett steht also. Die nächsten Verlängerungen sollen schon bald folgen. Bislang fehlt noch der Name von Top-Stürmer Kamil Bednarski. Aslan dazu: „Dieses Jahr wird er bis zum Ende der Saison auf jeden Fall noch für uns spielen. Danach werden wir uns zusammensetzen und schauen, was für alle Seiten möglich ist“, sagt Aslan.

Über den Autor
Sportredaktion Dortmund
Ist bereits seit Kindesbeinen an von Ballsportarten – insbesondere Fußball – fasziniert. Stets neugierig auf der Suche nach Geschichten, auch abseits des Ballsports. Die Liebe zum Journalismus entdeckte er über sein großes Hobby: Fotografie. Gebürtig aus Selm, mittlerweile in Lünen wohnhaft.
Zur Autorenseite
Patrick Schröer

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.