Sport in Dortmund

Fußball und Leichtathletik: Laufen für den guten Zweck und noch Geld dabei gewinnen

Der Fußball- und Leichtathletik-Kreis Dortmund hat eine neue Aktion ins Leben gerufen. Man kann nur gewinnen. Vier gemeinnützige Organisationen und die Sportler selbst profitieren.
Laufen für den guten Zweck. © dpa

Der Fußball- und Leichtathletik-Kreis Dortmund lehnt sich während des Lockdowns nicht zurück, sondern versucht noch etwas Gutes zu tun. Deshalb haben die Verantwortlichen einen Charity-Lauf ins Leben gerufen. „Radfahren und Laufen ist ja erlaubt. So ist dann die Idee geboren, dass wir einen virtuellen Charity-Lauf veranstalten, von dem Hilfsorganisation und auch die Sportler finanziell profitieren“, sagt der stellvertretende Kreisvorsitzende Andreas Edelstein.

Was dahinter steckt, hat der Kreis zusammengestellt. Zur Anmeldung geht es hier: Die Anmeldung!

Die Idee

Damit alle zwischen den Jahren, in diesem Jahr umso ruhigeren Feiertagen, und im Januar die Zeit ideal nutzen können, gibt der Kreis Dortmund die Chance etwas Gutes zu tun! Gemeinsam möchte der FLVW Kreis 11 mit dem „virtuellen K11-Charity Lauf“ vier gemeinnützige Organisationen aus Dortmund unterstützen.

Wie das Ganze geht?

Ganz einfach: Jeder läuft eine beliebige Strecke und meldet diese anschließend mit der Kilometerzahl auf der Homepage des Kreises an. Mit 50 Cent pro jedem gelaufenen Kilometer unterstützt jeder damit anschließend den guten Zweck. Hierfür überweist jeder den Betrag einfach an das angegebene Konto. Anschließend wird der Kreis Dortmund, jeden Einsatz belohnen und den laufstärksten Verein, den laufstärksten Schiedsrichter und den laufstärksten Einzelsportler prämieren.

Wann kann ich laufen?

Der virtuelle „K11-Charity Lauf“ startet am Montag, 28. Dezember. Bis zum 17. Januar hat jeder dann die Chance Kilometer zu sammeln und zu unterstützen. Alle Läufe die bis zum 22. Januar eingegangen sind, werden gewertet.

Wo kann ich laufen?

Jeder kann im vorgegebenen Zeitraum überall die Kilometer sammeln. Dabei bitte auch auf die Vorgaben der Corona Schutzverordnung beachten. Bitte daher allein oder zu zweit laufen. Gegenseitig motivieren geht aber auch jederzeit virtuell!

Wer kann teilnehmen?

Alle Dortmunder Sportler, von den G-Junioren bis zu den Senioren, von den Amateuren bis zu den Profis können an unserem „K11-Charity Lauf“ teilnehmen. Aber auch alle weiteren Vereinsmitglieder von Eltern über Trainer und Vorständen können sich für den guten Zweck die Laufschuhe schnüren. Voraussetzung ist die Zugehörigkeit zum FLVW.

An wen geht meine finanzielle Unterstützung?

Der Kreisvorstand Dortmund hat sich für vier gemeinnützige Organisationen aus Dortmund entschieden:

  • den allgemeinen Kinder- und Jugendhospizdienst „Löwenzahn“
  • den Elterntreff für Tumor- und Leukämieerkrankte Kinder e.V.
  • die Initiative „Gasthaus statt Bank“
  • „Sleep In“ für obdachlose Mädchen und Jungen

An wen kann ich mich bei Fragen wenden?

Andrea Bokelmann oder Miriam Austrup sind jederzeit per Mail zu erreichen.

  • Andrea Bokelmann, andrea.bokelmann@flvw-dortmund.de
  • Miriam Austrup, miriam.austrup@flvw-dortmund.de

Darüberhinaus stehen jedoch auch die Ausschussvorsitzenden des KJA, des KSA und des KLA zur Verfügung.

  • Andreas Edelstein, VKJA, andreas.edelstein@flvw-dortmund.de
  • Markus Schanz, VKSA, markus.schanz@flvw-dortmund.de
  • Michael Adel, VKLA, michael.adel@flvw-dortmund.de

Was kann ich gewinnen?

Die drei Schiedsrichter mit den besten Einzelleistungen erhalten Gutscheine von Teamsport Philipp in Höhe von 100 Euro, 75 Euro, 50 Euro

Die 3 besten Einzelleistungen der Fußballer und Leichtathleten werden mit Gutscheinen in selber Höhe belohnt.

Die 3 besten Vereine der Fußballer und Leichtathleten erhalten Gutscheine im Wert von 250 Euro, 175 Euro, 150 Euro

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt